vinocentral

„In vino veritas – Im Wein liegt die Wahrheit.“ Glaubt man diesem Sprichwort, so darf man der renommierten Fachzeitschrift „Weinwirtschaft“ guten Gewissens Glauben schenken, obwohl diese bereits im November 2016 den Weinhändler des Jahres 2017 auszeichnete. Den begehrten Titel durften Alexander Marschall und Michael Bode-Böckenhauer von vinocentral entgegennehmen. Die Preisverleihung sollte aber nicht der einzige Grund zu feiern bleiben, da im selben Monat mit www.vinocentral.de auch der erste eigene Shop, umgesetzt vom Shopware-Spezialisten „webweit“ aus Frankfurt, online ging. Lest jetzt, wie durch das Zusammenspiel von webweit, Shopware, Pickware und dem Kassensystem Procom ein extrem spannendes Konzept realisiert wurde, das stationären Handel mit Onlineshop verbindet. 

Fragt man Laien, wo sie den Sitz des „Weinhändlers 2017“ vermuten würden, so ist „im alten Bahnhofshotel in Darmstadt“ zwar selten die genannte, dafür aber die richtige Antwort. In dieser urbanen Atmosphäre werden seit 1993 Wein- und Spezialitätenhandel erfolgreich miteinander verbunden. Nicht nur bei der Wahl des Standorts, auch bei der Entwicklung des Ladens bewiesen die Inhaber, Marschall und Bode-Böckenhauer, immer wieder Innovationsgeist. So ist das vinocentral heute ein sehr facettenreicher Treffpunkt für viele Leute, denn im Laufe der Jahre wurde das Ladengeschäft um eine Kaffeerösterei sowie eine Caffè- und Weinbar ergänzt. Monatliche Tasting-Events, thematische Weinabende sowie Jazz-Veranstaltungen runden das Angebot zusätzlich ab.

vc1

Kommissionierung und Wareneingang „sensationell“ dank Pickware

Ein weiterer Meilenstein dieser Entwicklung war dann der Entschluss, das stationäre Geschäft mit einem neuen Onlineshop zu verbinden und alle Prozesse des Ladengeschäfts zu digitalisieren. Da man aber nicht einfach aus Wasser Wein macht, brauchte es zunächst einmal eine passende Lösung. Hier konnte Shopware vor allem mit den Features Einkaufswelten und Digital Publishing punkten, aber auch die in der eingesetzten Professional Edition kostenfreie Warenwirtschaft Pickware überzeugte die Entscheider von vinocentral. „Mit Hilfe von Pickware konnten wir auf eine weitere Datenbank und fehleranfällige Schnittstellen verzichten. Unsere Shop-Datenbank ist jetzt unsere Warenwirtschaft und die Kommissionierung und der Wareneingang mit Pickware sind sensationell“, so Alexander Marschall.

Die Herausforderung des Projekts lag in dem ausgeklügelten Konzept. So wollten Marschall und Bode-Böckenhauer nicht einfach einen Shop, der neben dem stationären Handel parallel läuft, sondern ein durchdachtes Zusammenspiel zwischen stationärem Handel und Onlineshop. Hierfür wurde von der Agentur webweit zunächst ein Datenimport aus den Strukturen und Beständen des Kassensystems mit Artikel- und Kundendaten nach Shopware erstellt. Diese Daten wurden dann mithilfe von Pickware und dem Shopware Backend aufbereitet und bereinigt und im Hauptshop für vinocentral und dem Subshop für das Kassensystem sauber aufgeteilt. Der Datenabgleich mit dem Kassensystem geschieht zum einen durch den Export der Artikel- und Preisdaten in das Procom-Kassensystem, zum anderen durch den täglichen Export der Bondaten des Kassensystems als Bestellungen in den Subshop.

vc2

Verknüpfung von online und offline

Dieses Konstrukt bietet den Kunden die Möglichkeit, über ein Kundenkonto Einblick in die Online- und Ladeneinkäufe zu erhalten und in Form einer Kundenkarte systemübergreifend von Rabatten zu profitieren. Dabei wird die Kundenkarte für eingeloggte Kunden auf dem Mobiltelefon dargestellt. „Die Bündelung aller Umsätze im Shop bietet eine saubere Logistik, vor allem im Bereich Inventur und Einkauf, ebenso wie das Erstellen von Rechnungen für Stammkunden beim Besuch im Laden“, freut sich Bode-Böckenhauer.

Interessant ist außerdem, dass viele Standardfunktionen der eingesetzten Shopware 5.2 Professional Edition einen echten Mehrwert bieten. Neben der starken Rolle von Pickware konnten dank dem Digital Publishing Feature sehr gute SEO Erfahrungen gemacht werden, und auch die Einkaufswelten von Shopware überzeugten die Inhaber. „Die Erfahrungen sind sehr positiv, das System ist leicht zu verstehen und zu handhaben. Jeder Winzer im Portfolio besitzt eine eigene Einkaufswelt, die die Nutzer in die jeweilige Winzer-Welt entführt und als elementarer Bestandteil unserer SEO-Strategie fungiert“, so Marschall. 

Dass ein solches Projekt in nur drei Monaten realisiert wurde, spricht vor allem für die umsetzende Agentur. Dem stimmen auch die Inhaber von vinocentral zu: „Die Zusammenarbeit mit webweit läuft einfach hervorragend. Besonders begeistert sind wir von der kompetenten Beratung und der ehrlichen Rundumbetreuung mit Liebe zum Detail.  Die Jungs liefern einfach für jedes Problem immer eine Lösung. Es war alles wie anfangs besprochen: Kurze Reaktionszeiten, enorme Flexibilität und alles unter Einhaltung des vereinbarten Budgets - ohne große Erbsenzählerei!“  Wenn dann noch bei einem derart gut durchdachten Konzept eine Kombination aus hochwertigen Lösungen wie Shopware, Pickware und Procom genutzt wird, steht dem Erfolg nichts mehr im Wege. Das merkte man auch bei vinocentral. Denn obwohl der Shop erst im November online ging, konnte bereits ein Umsatzwachstum von 5% erreicht werden, Tendenz steigend. Und auch an anderen Stellen sind die positiven Auswirkungen deutlich spürbar. „Die Zeiteinsparungen sind so gewaltig, dass man sie nicht beziffern kann. Sie finden in allen Unternehmensbereichen statt!“

Selbst Laien wissen, dass gute Weine mit dem Alter immer besser werden. Das ist auch das Ziel von vinocentral. „Wirklich fertig wird der Shop eigentlich nie.“ Wenn man den Innovationsgeist und die Umtriebigkeit der beiden Inhaber bedenkt, dürfen sich Wein-Fans wohl auch zukünftig auf das ein oder andere spannende Feature auf www.vinocentral.de freuen. So startet ab Februar 2017 auch schon die nächste Entwicklungsstufe im Omnichannel: Der Jahresbonus, welchen Online- und Offline-Kunden in Form eines Gutscheins sowohl im Laden als auch im Shop einlösen können.

Key Facts

Shopware Edition

Technische Besonderheiten

  • Offlineprozesse digitalisiert
  • Kundenkonto für Offline und Online

Umsetzung

  • webweit
  • drei Monate Umsetzungsdauer
  • 48.000 Euro Projektvolumen