Usability Branding: Vom 08/15-Shop zur eigenen Marke

da8c51cb20a80d3423ff9a9f04aac612

Für einen erfolgreichen Online Shop sind Glaubwürdigkeit und Kaufberatung mindestens genauso wichtig, wie die Usability und ein schönes Äußeres, weiß Johannes Altmann, Usability-Experte und Gründer des Beratungsunternehmens Shoplupe GmbH. Aus diesem Grund bieten Altmann und seine Kollegen regelmäßig Workshops zum so genannten Usability Branding an. Auch bei Shopware wird es am 15. Oktober einen solchen Workshop für Shopbetreiber geben. Worum es beim Usability Branding geht und warum es für einen Shop von großer Bedeutung sein kann erklärt Johannes Altmann in einem exklusiven Interview:

 

Was bedeutet Usability Branding?


Ein Shop soll leicht erlernbar und leicht nutzbar sein – dann ist eine gute Usability gegeben und der Shop gut nutzbar. Begehrlich und erfolgreich ist der Shop deshalb noch lange nicht. Neben der Usability und Qualität zählen nämlich auch die Glaubwürdigkeit, die Einkaufsfreude, die Inspiration und die Kaufberatung. Diese Faktoren sind wie ein Fingerabdruck eines Online-Shops. Diese Faktoren machen den Shop einzigartig, besonders und machen ihn begehrlich – es entsteht eine Marke: Branding!

 

Welches Ziel verfolgt Usability Branding?

 

Mit dem einzigartigen Ansatz von Shoplupe kombinieren wir Usability als Qualitätsfaktor und Branding als Faktor für Einzigartigkeit. Die Zusammenarbeit mit unserem Kunden erarbeiten wir dazu zunächst die Optimierung des Shops aus Usability Gesichtspunkten, in einem Workshop erarbeiten wir dann den Markenkern des Shops. Was macht der Shop besonders gut, was ist die Kompetenz, wo kann die Besonderheit liegen. Daraus entsteht die UX Story als Basis für künftige konzeptionelle Weiterentwicklungen. Der Shopbetreiber soll sich selbst kennen lernen und seinem Shop eine Identität geben. Der Kunde wird die Besonderheit im Shop spüren. Im Erfolgsfall profitiert der Shopbetreiber davon, dass sein Shop begehrlich wird und aus Einmalkunden echte Stammkunden und Fans werden. Dass Stammkunden weit höhere Conversion Rates liefern als Erstkunden, ist für viele schon bekannt.

 

Welche Fehler werden oft gemacht?

 

Neben den klassischen Usability Fehlern haben Shops heute vor allem eine Identitätskrise. Jeder Shop sieht gleich aus und fühlt sich für den Kunden gleich an. Es fehlt die Leidenschaft und die Besonderheit. Der Shop ist ersetzbar und auch zufriedene Kunden können sich nicht mehr an den Shop erinnern. Ein massives Problem, wenn sich der Shopbetreiber immer um den Neukunden kämpfen muss.

 

Wodurch zeichnet sich ein gutes Branding aus und welche Vorteile bringt es für Shopbetreiber mit sich?


Branding hat mit Design zu tun – Branding hat aber vor allem mit einem Gefühl was zu tun. Der User soll merken, dass er hier in einem besonderen Online-Shop ist. Die Einzigartigkeit muss spürbar gemacht werden. Es gibt viele Shops, die diese Aura ausstrahlen. Leidenschaft! Wie ein netter Verkäufer, der mich dazu bringt dass ich kauf aber auch dass ich wieder und wieder kommt und meinen Freunden von sympathischen Erlebnis erzähl.

 

Welche Möglichkeiten bieten Shopsysteme im Bereich des Usability Brandings?


Das Shopsystem ist die Basis für e-Commerce und der Shopbetreiber entscheidet, was er damit macht. Die Shopware Einkaufswelten bieten eine gute Chance vom Standard der Produktlisten abzuweichen. Verkaufen heißt nicht, Produkt auflisteten und filterbar machen. Verkaufen heißt beraten, inspirieren, entdecken lassen… Dazu braucht der Shopbetreiber gute Ideen und die hat er erst, wenn er sich selbst und seine Stärken kennt. Womit wir eigentlich schon beim Seminar wären.

 

Was erwartet die Teilnehmer beim Usability Branding Workshop?

Im Seminar soll deutlich gemacht werden um was es eigentlich im e-Commerce geht. Nicht um Trends, nicht um Design, nicht um eine Checkliste für Usability. Der Shopbetreiber muss erkennen, dass sein Shop eine Identität braucht. Dass er danach suchen muss, diese ausarbeiten muss und im Shop spürbar machen muss. So wird der Shop einzigartig und begehrlich. Ein Exkurs durch Usability, Branding, durch Menschenkenntnis und Selbstcoaching. Der Teilnehmer geht inspiriert aus dem Workshop und will häufig sofort alles ändern – eine Freude das mitzuerleben.

 

Für wen ist der Workshop interessant?


Shopbetreiber, die etwas bewegen wollen und können! Es gibt keine Checklisten und ein pauschales Erfolgsrezept. Das Seminar ist Coaching und diesen Exkurs muss sich der Unternehmen und Storemanager gönnen.

 

Das Interview führte Yannick Dietrich.

 

Zum Shopware Usability Branding Workshop

comments powered by Disqus