Shopware unterstützt münsterLAND.digital - Region erfährt Fördermaßnahmen

c03e44e0a13c3de46f247d5dabbf1741

© Martin Rühle, Wirtschaftsförderung Münster GmbH

Schöppingen, 01.09.2016 – Das Land NRW hat beschlossen, in der westfälischen Metropole Münster einen sogenannten Digital Hub zu installieren, um digitale Geschäftsprozesse und Projekte innerhalb der regionalen Wirtschaft voranzubringen. Darüber hinaus wurde der Verein „münsterLAND.digital“ gegründet, zu dessen Mitgliedern auch die shopware AG zählt.

Münster hatte sich vor einiger Zeit bei der Technologieförderung um die Installation eines Hubs beworben und bewilligt bekommen. Landesregierung und NRW.Bank stellen bis 2020 rund 42 Millionen Euro an Fördergeldern bereit, plus weiterer Gelder aus Eigenmitteln. Münster kann sich nun als Knotenzentrum digitaler Prozesse im Münsterland beweisen.

Im Zuge des Digitalen Hubs wurde vor wenigen Tagen der Verein „münsterLAND.digital“ gegründet, der sich zukünftig für die Stärkung innovativer Geschäftsprozesse und -modelle in Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Wirtschaft einsetzen will. Knapp 70 Unternehmen und Institutionen zählen zu den Mitgliedern, darunter die shopware AG.

Dass in der regionalen Digitalisierung die wirtschaftliche Zukunft liegt, weiß auch Sebastian Hamann, Vorstand der shopware AG. „Das Münsterland bietet einiges an Potenzial. Durch die Förderung vom Land NRW eröffnen sich neue Perspektiven der Vernetzung und Möglichkeiten für visionäre Projekte.“

Vom Hub „münsterLAND.digital“ sollen vor allem Start-Ups und Mittelständler profitieren, indem digitale Geschäftsprozesse wie beispielsweise eCommerce, Produktionsfragen und Kommunikationsstrategien im Allgemeinen verbessert werden.

Als digitaler Vorreiter im Münsterland freut sich die shopware AG ganz besonders über die Fördermaßnahmen in der digitalen Landschaft.