Shopware bereits mit dem gestern erschienenen PHP 7 kompatibel

PHP-7-Jetzt-alle-Vorteile-nutzen

Elf Jahre nachdem PHP 5 veröffentlicht wurde ist am gestrigen Abend die brandneue Version PHP 7.0 erschienen. Die Skriptsprache wurde mit rund 10.000 Änderungen komplett überarbeitet. Eine der wichtigsten Änderungen ist der PHPNG Branch, der die Basis von PHP 7 darstellt und für eine schnellere Ausführung des PHP-Bytecode und einen geringeren Speicherverbrauch sorgt.

Welche Vorteile bringt Euch PHP 7.0 für Euren Shopware-Shop?

Shopware ist mit der jüngsten Version, Shopware 5.1, die im Oktober dieses Jahres gelauncht wurde bereits als eines der ersten Shopsysteme mit PHP 7 kompatibel.

Steigerung der Performance

Führt Ihr in Eurem Shopware 5.1 Shop ein Update auf PHP 7 durch, wirkt sich die Performance-Steigerung direkt auf Euren Shop aus: Ihr profitiert von einer Verdopplung der Geschwindigkeit im Vergleich zu PHP 5.6. So wird beispielsweise der Theme Cache unter PHP 7 in nur circa zwei Sekunden erstellt, während dieser Vorgang unter PHP 5.6 noch etwas fünf Sekunden dauert. Das bedeutet, dass sich die Storefront Eures Shops deutlich schneller lädt, was natürlich wiederum Usability für Eure Kunden erheblich verbessert. Und auch Tests zu anderen Prozessen ergaben Steigerungen von 25-30 Prozent.

Performance-Steigerung-mit-PHP-7-f-r-Shopware

Update-Sicherheit

Der Support für PHP 5.3 und PHP 5.4 ist bereits seitens PHP abgekündigt worden, dies bedeutet für Euch, wenn Ihr noch eine ältere PHP-Version im Einsatz hat, werden Euch keine Sicherheitsupdates mehr bereitgestellt. Auch Shopware wird mit Erscheinen des nächsten Minor Releases (5.2) den Support für die Version mit PHP 5.4 ebenfalls einstellen.

Wie verläuft das Update auf PHP 7?

Um von den Leistungen der PHP 7 in Eurem Shopware 5.1 Shop profitieren zu können, sind nur wenige Schritte notwendig. Sofern Euer Provider PHP 7 unterstützt, kann in der Regel sehr schnell und unkompliziert über einen Eintrag in der php.ini gewechselt werden. „Wenn es möglich ist, empfehle ich das Update zunächst in einer Testumgebung auszuführen. Einige Hoster bieten die Aktivierung übrigens auch über einen htaccess-Eintrag an, sodass auch je Verzeichnis recht schnelle eine jeweilige PHP Version aktiviert werden kann“, erklärt Sebastian Klöpper, Director Research & Development bei der shopware AG.

Laufen verschlüsselte, zertifizierte Shopware Plugins und die kommerziellen Versionen bereits unter PHP 7?

Nein, derzeit nicht. Ein Update von Ioncube, die Bibliothek, die zum Entschlüsseln der Plugins verwendet wird, steht voraussichtlich ab Anfang 2016 zur Verfügung.

Ihr habt Shopware 5.1 noch nicht im Einsatz?

Zum Shopware 5.1 Download

Shopware 5.1 bietet Euch neben einer verbesserten Technik zahlreiche weitere neue Möglichkeiten, ein prägendes Einkaufsverhältnis in Eurem Shop zu schaffen. Wie diese im Detail aussehen und weshalb Ihr mit unserer jüngsten Version durchstarten solltet, erfahrt Ihr hier

comments powered by Disqus