Shopware beim 34. ECC-Forum zum Thema B2B-E-Commerce

Schöppingen, 24.09.2018 – Praxisnahe Lösungsansätze für die Digitalstrategie von B2B Unternehmen rücken immer näher in den Fokus von eCommerce-Experten. Am 27.09.2018 findet das 34. ECC-Forum zum Thema „B2B-E-Commerce im Plattformzeitalter – Chancen und Konzepte“ in Köln statt.

Zahlreiche Vorträge bilden den Rahmen für das Event, bei dem die zentralen Fragen über B2B-Geschäftsmodelle, -konzepte und Plattformen geklärt werden. Dass B2B auch ein zentrales Thema bei Shopware ist, wurde spätestens mit der eigens entwickelten B2B Suite deutlich. Über diese und die neue Version Shopware 5.5 informiert das Unternehmen als Aussteller auf dem ECC Forum.

Nicolas Fritsch, CTO bei Shopware Kunde Ipnera, hält um 11:45 Uhr einen Vortrag zum Thema „Bauen 4.0: Wie die Bauindustrie über Ipnera effizient einkauft“ und zeigt damit, wie auch sehr konservative Branchen, alte Strukturen zugunsten innovativer Digitalisierungskonzepte aufbrechen können.

In einem Interview mit dem IFH Köln fasst Jan Bömer, Enterprise Relations Manager bei der shopware AG, zusammen, was es bedeutet, mit der eigenen Community neue Wege zu beschreiten: „Nur wer den Blick über den Tellerrand hinauswagt, hat auch noch die Möglichkeit, etwas neues Großes zu erschaffen. Wir möchten über den eCommerce von morgen nachdenken und erforschen, welche technologischen, wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Trends den digitalen Handel bewegen.“ Damit trifft er die Essenz der Veranstaltung.

 

Wichtige Informationen:

Wo:     BALLONI Halle

            Ehrenfeldgürtel 88-89

            50823 Köln

Wann: 27.09.2018

            Einlass 8:45 Uhr

Dein Ansprechpartner

Wiljo Krechting

Wiljo Krechting

Manager Public Relations

Wiljo Krechting ist eCommerce-Experte und Manager Public Relations beim Shopsystem-Hersteller shopware AG. Der Medienprofi Krechting studierte Politikwissenschaften und Journalistik in Münster und Melbourne und sammelte dort Erfahrungen als Auslandskorrespondent für den Axel-Springer-Verlag. Journalistische Stationen durchlief Krechting unter anderem bei der Rheinischen Post, der WELT, BILD, dem Hamburger Abendblatt und dem australischen Wirtschaftsportal theaustralian.com.