Shopware 5 Serie: Die neuen Filterfunktionen

Filter-Shopware-5-Serie-neu-6

„Wer suchet, der findet“, lautet ein altes Sprichwort. Leider sieht die Realität in Onlineshops oft anders aus. Damit dieser simple Grundsatz aber zukünftig in jedem Shopware-Shop gilt, haben wir mit Shopware 5 die Filterfunktionen grundlegend überarbeitet und verbessert.

Noch mehr automatisierte Filter

Schon seit jeher ist es mit Shopware möglich, Produkte zum Beispiel nach Hersteller oder Preis zu filtern. Mit der neusten Version haben wir weitere dieser automatisierten Filter hinzugefügt: Kunden sind jetzt in der Lage, Artikel zu finden, die beispielsweise sofort geliefert werden können oder versandkostenfrei verschickt werden. Außerdem kann auch nach Kriterien gefiltert werden, die das Shopware Premium Plugin „AboCommerce“ betreffen. Diese voll automatischen Filter resultieren aus den Angaben in den Artikeldetails und werden auf Wunsch im Frontend von Shopware zur Verfügung gestellt.

 Filter2-Kopie558aa393e21d1

 

Noch individuellere Filter

Neben diesen automatischen Filtermöglichkeiten bringt Shopware 5 zusätzlich noch eine bedeutende Neuerung in Sachen Filterung mit sich: Und zwar können Farbfelder beziehungsweise Bilder jetzt ohne großen Aufwand als Filtericons hinterlegt werden. Diese Thumbnails werden innerhalb des Filterpanels angezeigt und bieten dem Kunden eine besonders anschauliche und bequeme Art der Filterung. Vor allem im Mode- oder Möbelbereich, wo verschiedenen Stoffe mit unterschiedlichen Mustern oder Materialien zum Einsatz kommen, kann das sehr nützlich sein. Aber auch „herkömmliche“ Filteroptionen, wie Geschlecht oder Verwendungszweck können durch kleine Symbole oder Bilder noch anschaulicher dargestellt werden.

 Filter1-Kopie

 

Neues Design und Handling

Die offensichtlichsten Änderungen bei den Filtern in Shopware 5 betreffen aber nicht die Funktionen, sondern das Design und Handling der Filter. Das Filter-Panel findet man in Shopware 5 nicht mehr wie zuvor in der linken Spalte neben, sondern unmittelbar über den Artikeln. Es ist dort sehr platzsparend untergebracht und kann bei Bedarf ausgeklappt werden. Bei mobilen Endgeräten werden die Filter standardmäßig in das Offcanvas-Menu ausgelagert.

Auch bei der Darstellung der Filter selbst hat sich etwas geändert. In Shopware 5 ist es jetzt möglich, nicht nur Thumbnails, sondern auch Slider als Filterelement zu verwenden. Das beste Beispiel hierfür ist natürlich die Preisauswahl, bei der der Kunde jetzt einen Preisbereich mittels Slider auswählen kann. Natürlich kann diese Slider-Darstellung aber auch bei vielen anderen Filterarten Sinn machen.

Wenn dann schlussendlich mindestens einer dieser Filter ausgewählt wurde, wird die Anzahl der verfügbaren Treffer dynamisch ausgegeben. Das Anwenden der Auswahl erfolgt erst nach Klick auf den „x Produkte anzeigen“-Button, der sich oben im Filter-Panel befindet und dynamisch anzeigt, wie viele Artikel zu den gewählten Filteroptionen gefunden wurden. Die aktiven Filter werden dann im Filter-Panel aufgelistet und können dort auch mit einem Klick wieder entfernt werden. Außerdem bietet Shopware in der Version 5 die Möglichkeit, mehrere Attribute pro Filter auszuwählen, auch über verschiedene Filtergruppen hinweg.

 

 

comments powered by Disqus