Shopware 5 Serie: Das sind die neuen SEO-Features

Das Ziel eines jeden Shopbetreibers ist es, sich erfolgreich am Markt zu etablieren und sich von Mitbewerbern abzuheben. Dazu gehört natürlich in erster Linie die Wahrnehmung durch (potenzielle) Kunden. Einer von vielen Erfolgsfaktoren hierfür ist SEO (Search Engine Optimization), denn SEO hat das Ziel, auf den Ergebnisseiten verschiedener Suchmaschinen im vorderen Bereich gerankt zu werden. Damit ist der Begriff auch eng mit Google verzahnt, schließlich ist die Suchmaschine des amerikanischen Unternehmens google.inc weltweit am erfolgreichsten und wird derzeit von knapp 95% der Deutschen* genutzt.

Die Vorbereitung auf ein erfolgreiches Suchmaschinenranking ist für Euch als Shopbetreiber enorm wichtig, denn mit einer attraktiven Platzierung in den Suchergebnislisten könnt Ihr eine Vielzahl an Besuchern in Euren Shop locken. Welche Anforderungen hierbei erfüllt werden sollten und wie Shopware 5 Euch dabei unterstützt, erfahrt Ihr in der dritten Folge unserer Serie „Shopware 5 – Was ist neu?“.

Positive Bewertung für Mobile-Optimierung

Stürzen wir uns zunächst einmal auf die bekannten, großen Rankingfaktoren von Google. Hierzu zählt nach dem Panda- und Penguin-Update in den vergangenen Jahren auch die jüngste Neuerung: "Mobilegeddon". Seit dem 21. April 2015 honoriert die Suchmaschine mobile-optimierte Webseiten mit einer positiven Bewertung und reagiert damit auf das veränderte Userverhalten in den vergangenen Jahren. Das Trendverhalten spiegelt sich nicht nur in zahlreichen Studien wider, sondern wurde auch erst kürzlich durch eine Bekanntgabe von Google bestärkt. Das Unternehmen teilte mit, dass es in 2015 erstmalig mehr Suchanfragen über Mobilgeräte als über stationäre Geräte erhielt.

Mit unserer jüngsten Version stellen wir Euch eine Shopsoftware bereit, die bereits im Standard ein full responsive Frontend enthält und damit die Kriterien des jüngsten Google-Updates im hohen Maße erfüllt und sich gleichzeitig positiv auf Eure Conversionrate auswirkt. Shopware 5 ermöglicht Euren Kunden ein emotionales Shoppen, unabhängig von dem jeweiligen Endgerät.

Auch weiterführend haben wir das Frontend für mobile Endgeräte bis ins Detail perfektioniert. So können sich Besucher Eures Onlineshops mit optimierten Bedienelementen wie fingerfreundlichen Buttons, Galerien mit Pinch-to-Zoom oder Slider mit Momentum Scrolling ungehindert durch Euren Shop bewegen und inspirieren lassen. Das überaus positive Analyse-Ergebnis des Shopware 5 Responsive Theme für Mobilgeräte durch Google zeigt, dass es keinerlei Fehler oder Verbesserungsvorschläge seitens der Suchmaschine hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit gibt.

Weitere Infos, sowie ein Interview mit Stefan Heyne, Vorstand der shopware AG, zum Thema Mobileoptimierung und Shopware 5 findet Ihr hier.

Guter Content wird wichtiger

Content Marketing ist ein Begriff, der immer häufiger in der eCommerce-Szene auftaucht und einen wichtigen Erfolgsfaktor darstellt, wie sich zahlreiche Experten einig sind. Auch Google belohnt Onlineshops die relevanten Content für ihre User bereithalten mit einem besseren Ranking. Aber was bedeutet Content Marketing? Zusammengefasst ist Content Marketing ein Marketinginstrument, mit dem Ihr Eure Kunden mit nützlichen Informationen versorgt. Zeitgleich ist es ein weiterer wichtiger Aspekt, Neukunden zu gewinnen bzw. aus Kunden Stammkunden zu generieren, indem Ihr sie nicht nur von Euren Produkten, sondern auch von Eurem Unternehmen überzeugt.

Mit Shopware 5 habt Ihr optimale Voraussetzungen, Eure Besucher mit qualitativ hochwertigen Inhalten zu versorgen und ihnen Mehrwerte zu schaffen. In unserem Demoshop findet Ihr bereits perfekte Beispiele als Anregung. So informieren wir hier in der Einkaufswelt „Höhenluft & Abenteuer“ über das Skigebiet Sölden, geben Tipps zur perfekten Ausrüstung und inspirieren mit einem Video.

Sowohl die Einkaufswelten als auch das Feature „Storytelling“ und die Blogfunktion bieten Euch perfekte Voraussetzungen, Mehrwerte in Form von Ratgebern, Interviews, Videos, Anleitungen u.v.m. zu liefern. Zudem könnt Ihr Eure Inhalte mit tollem Bildmaterial ausschmücken.

Hohe Usability für ein emotionales Shoppen

Ein weiterer, wichtiger SEO-Faktor ist die Usability. Nur wer seinen Kunden ein nutzerfreundliches Einkaufserlebnis ermöglicht, kann diese auch zufriedenstellen und langfristig im Shop halten.

Shopware 5 zeichnet sich durch ein schlankes und übersichtliches Design aus und ermöglicht Euren Kunden eine perfekte Orientierung in Eurem Onlineshop. Neben den bereits genannten userfreundlichen Bedienelementen für mobile Endgeräte habt Ihr auch mit der Gestaltung Eurer Einkaufswelten vielfältige Möglichkeiten, Euren Besuchern ein nutzerfreundliches Einkaufen zu bereiten.

So könnt Ihr beispielsweise individuelle Einkaufswelten, je nach Endgerät, gestalten. Eure Einkaufswelt für Kunden, die Euren Shop mit einem Tablet oder Smartphone aufrufen könnt Ihr beispielsweise vertikal anlegen, abweichend davon eignet sich für die Desktop-Versionen die horizontale Ausrichtung. Auch könnt Ihr Eure Einkaufswelten und Landingpages ganzflächig anzeigen lassen und somit die gesamte Fläche für einen inspirierenden Auftritt nutzen.

Kurze Ladezeiten für ein besseres Ranking

Bei der differenzierten Gestaltung Eurer mobile- und Desktop-Versionen solltet Ihr auch die Ladezeiten berücksichtigen. Ein wichtiger Einflussfaktor sind hierbei die Datenmengen. Für die Desktop-Version macht es daher Sinn, größere Bilddateien als bei der mobilen Version zu integrieren. Schnelle Ladezeiten wirken sich nicht nur positiv auf Euer Suchmaschinenranking aus, sondern schaffen Euren Kunden natürlich auch ein optimales Einkaufserlebnis und verringern die Absprungrate um ein Vielfaches.

Auch bei dem Upload Eurer Bilder könnt Ihr aus SEO-Sicht punkten. Benennt Eure Bilddateien nach dem jeweiligen Produkt bzw. der zugehörigen Kategorie oder bringt ein bis zwei suchmaschinenrelevante Wörter unter. Wichtig: Wählt als Bildbezeichnung einen einmaligen Namen, denn diese Bildbezeichnung wird anschließend im Seitenquelltext ausgegeben und ermöglicht Euch so eine optimale Erfassung beispielsweise in der Google Bilder-Suchmaschine.

Onpage-Optimierung

Weiter profitiert Ihr mit Shopware 5 von vielen Onpage-Optimierungen, die bereits im Standardtemplate enthalten sind. Einer von vielen wichtigen Punkten ist hierbei sicherlich eine aus SEO-Gesichtspunkten gute Strukturierung. Shopware 5 setzt beispielsweise das h1-tag nur einmal pro Templateseite. Das h1-tag befindet sich in der Artikelüberschrift. Um eine Doppelung zu vermeiden, solltet Ihr daher das h1-tags nicht in Eurer Produktbeschreibung nutzen.

Optimierungsmöglichkeiten bei SEO-URL

Durch die Bereitstellung von Smarty innerhalb der URL-Templates könnt Ihr Eure SEO-URLs individuell gestalten. Grundsätzlich solltet Ihr hierbei aber beachten, dass eine optimale URL maximal drei bis fünf Wörter enthält und nicht länger als 60 Zeichen sein sollte, da andernfalls die Keywords innerhalb der URL abgewertet werden. Es empfiehlt sich, die gewünschten Änderungen zuvor in einer Staging-Umgebung zu testen, da sich Änderungen in der Live-Umgebung unter Umständen direkt auf Euer Suchmaschinenranking auswirken können.·        

Artikel SEO-URL

Über die SEO-Router Einstellungen im Backend könnt Ihr Eure Produkt-URL komplett individualisieren. So könnt Ihr beispielsweise durch ein Artikelfreitextfeld die Artikel-URL komplett individualisieren.        

Kategorie SEO-URL

Im Standard erfolgt der Aufbau der Kategorie-URL nach folgendem Schema „kategorie1/kategorie2/kategorie3“. Um die Länge bei einer hohen Kategorie-Verschachtelung zu begrenzen, könnt Ihr die URL durch ein Kategorie-Freitextfeld variabel gestalten. Dies gewährleistet die optimale Erfassung von Suchmaschinen-Crawlern und sorgt für eine saubere Darstellung in den Suchergebnissen.·        

Blog-SEO-URL

Auch die neue Blog-SEO-URL trägt dazu bei, Euren Blog-Content und damit letztendlich auch Euren Shop noch interessanter für Suchmaschinen zu gestalten. Auch hier könnt Ihr den Aufbau der SEO-URL über das Artikelfreitextfeld verändern.

SEO-Follow Backlinks

Ein weiterer Einflussfaktor auf das Suchmaschinenranking sind hochwertige Backlinks. Damit Ihr Euch vor ungewollten Backlinks (z.B. durch das Kopieren von Artikelbeschreibungen inklusive externer Verlinkungen) schützt, werden mit Shopware 5 alle externen Verlinkungen mit einem nofollow ausgeliefert. Dies hat zur Folge, dass lediglich gewollte und damit hochwertige Backlinks durch Euch in der SEO-Follow-Backlink-Liste freigegeben werden.

Duplicate Content vermeiden

Shopware 5 unterstützt Euch in vielen Schritten, Duplicate Content und damit eine negative Beeinflussung auf Eurer Ranking zu vermeiden. Eine auf Grund eines neuen Produktnamens geänderte URL hat beispielsweise zur Folge, dass die bisherige URL nicht nur auf die neue URL umgeleitet wird, sondern auf der weitergeleiteten Seite zudem die cannonical-URL der Zielseite ausgegeben wird. 

Darüber hinaus solltet Ihr Duplicate Content vermeiden, indem Ihr einmalige Artikelbeschreibungen erfasst, die sich von anderen Webseiten differenzieren. Auch die o.g. Problematik mit externen Verlinkungen vermeidet Ihr auf diesem Weg.

Weitergehende, ausführliche Informationen und Tipps zu diesem Blog-Thema findet Ihr in unserem Wiki-Artikel „Shopware SEO-Guide“.

Bisher in der Shopware 5 - Serie erschienen:

Entdecke das neue Storytelling

Das Responsive Design

Die noch intelligentere "Intelligente Suche"

Entdeckt auch unsere kostenlosen Shopware 5 Broschüren:

Hier geht´s zur Download-Übersicht

 

comments powered by Disqus