Shopware 4.1 mit vielen Neuheiten erschienen

Schöppingen, 3. Juli 2013  Der westfälische Shopsystem-Hersteller shopware AG hat heute die Version 4.1 seiner eCommerce Software „Shopware“ veröffentlicht. Das System sei nun erheblich schneller, noch einfacher zu bedienen und verfüge über neue Funktionen. Kurzum verspricht der Hersteller die „leistungsfähigste Shopware“, die es bis jetzt gab.


Shopware 4.1 bringt sowohl im Frontend als auch im Backend eine enorme Performance-Steigerung, vor allem in Last-Szenarien, mit sich. So haben die Westfalen das Backend-Lade-Verhalten deutlich beschleunigt und eine vereinheitlichte und vereinfachte Cache-Struktur eingebaut.

 

Ebenso haben die Shopware-Entwickler die Cache-Verwaltung optimiert. So wurden alle Performance-relevanten Einstellungen zentral an einer Stelle zusammengefasst. Außerdem gibt es eine Reihe von neuen Konfigurationsmöglichkeiten.

 

„Neben der gesteigerten Arbeitsgeschwindigkeit haben wir viele Bereiche des Backends weiter auf die Usability hin optimiert: Eine neue Split-View Ansicht erleichtert ab jetzt die Massenbearbeitung von Produkten, die nun auch schneller angelegt werden können“, sagt Shopware-Vorstand und Entwicklungsleiter Stefan Hamann. Außerdem, so Hamann weiter, gebe es eine Grid-View-Ansicht im Media-Manager, die das Verwalten von Mediadaten noch einfacher mache.

 

Die neuen Einkaufswelten sind mit der Version 4.1 noch vielseitiger gestaltbar geworden. Neben einer eingebauten SEO-Optimierung und eigenen Templates macht eine freie Spalten-Definition das Feature noch flexibler. 

 

Zu guter Letzt können sich auch alle Shopware-Entwickler aus der Community freuen, denn „unter der Haube“ hat sich ebenfalls eine Menge getan. So verfügt das System über komplett neue Events, ein modernes Salt-Verfahren, und der Major-Entwicklungszweig ist ab jetzt auch auf Github verfügbar.

 

Weitere Infos gibt es auf der 4.1 - Landingpage

Verfügbares Downloadmaterial: