Segway

Selbstbalancierende Elektrofahrzeuge zählen zu den innovativsten Fortbewegungsmitteln des vergangenen Jahrzehnts und der Name Segway hat inzwischen derart an Bekanntheit gewonnen, dass er gleichbedeutend für das Produkt ist. Die strombetriebenen und mit Gyroskop-Technologie ausgestatteten Segway-Produkte sind sozial- sowie umweltverträglich und verändern die Art und Weise, in der wir mit unserer Umgebung interagieren. Mit der Übernahme von Segway durch das in Beijing ansässige Unternehmen Ninebot im April 2015 ist ein neues strategisches Bündnis entstanden, das verschiedene Technologien vereint und neue Zukunftschancen für den Personenverkehr schafft.  

Überzeugt von Shopware

Nach einem Treffen auf den Webwinkel Vakdagen, der wichtigsten eCommerce-Messe in den Niederlanden, wuchs das Interesse von Piet Kruit, dem Geschäftsführer von Segway Nederland, an Shopware als Grundlage für den neuen Online-Shop des Unternehmens. Angesichts der eigenen veralteten Plattform suchte Segway Nederland nach einem umfassenden Online-Konzept, um die eigenen zukunftsgerichteten Anforderungen zu erfüllen und die Fusion zwischen Segway und Ninebot ins richtige Licht zu rücken.

Piet Kruit fühlte sich in seiner Entscheidung zugunsten von Shopware insbesondere dadurch bestätigt, dass einige der Projektanforderungen bereits durch die Standardversion abgedeckt wurden. Für die Umsetzung des Online-Shops verwies Shopware Segway an den Shopware Business Partner Sition, der über weitreichende Erfahrung in der individuellen Programmierung und dem Design von Templates

Neue Plattform mit zwei Marken

Der Segway-Shop sollte mehr als nur ein Online-Shop sein; er sollte dem Kunden ein einzigartiges Erlebnis bieten und damit eine Verbindung zwischen dem Kunden und der Marke herstellen. Aus diesem Grund sollte die Website zu einem Teil als Informationsplattform und zum anderen Teil als Webshop hochgezogen werden, um geschäftliche und produktbezogene Informationen unter einen Hut zu bringen.

Die Produkte von Segway/Ninebot sind für ein breites Zielpublikum bestimmt. Während Segway sich eher an professionelle Benutzer richtet, spricht Ninebot überwiegend jüngere Kunden in den städtischen Gebieten an. Um ein solch breites Spektrum an Interessen abzudecken, nutzte das Unternehmen das Storytelling-Feature, um Kunden mitzunehmen auf eine stimmungsvolle Reise durch den Shop und die Marken Segway/Ninebot mit Emotionen aufzuladen. Gleichzeitig erhalten die Kunden eine Vielzahl an wertvollen Informationen zu den Produkten.

Zur Entscheidung, die Website zu einem Teil als Informationsplattform und zum anderen Teil als Webshop zu gestalten, äußert sich Piet Kruit wie folgt: „Der Kunde will geführt und inspiriert werden und gleichzeitig seine Informationen so direkt, einfach und schnell wie möglich auf mehreren Geräten abrufen können. All das bietet Shopware in seinen Paketen an.“

Verschiedene Elemente wie fullsize Bilder, Videos und interaktive Banner werden verwendet, um ein ausgewogenes Segway-Erlebnis zu schaffen. Für eine noch reichhaltigere Erfahrung werden in jeder Storytelling-Umgebung zusätzlich Zubehör-Bestseller berücksichtigt, wobei jeder Zubehörartikel mit einer kurzen Beschreibung zur Verwendung mit dem Produkt versehen ist.

Emotionales Flair im Online-Shop

Eines der Hauptziele des Online-Shops bestand darin, einem Produkt eine emotionalere Note zu verleihen, die möglicherweise eine Veränderung des Personenverkehrs bewirken könnte. Piet Kruit zum Projekt: „Die Unternehmen in den Niederlanden gehen vermehrt dazu über, den Kunden anstatt reine Produktinformationen ein echtes Produkterlebnis zu bieten. Bei unseren Produkten wie dem Segway PT und Ninebot dreht sich alles um das Erleben. Und genau hier können Shopware und Segway Nederland sich treffen und sich gegenseitig verbessern.“

Eine Methode für ein emotionaleres Einkaufserlebnis bestand in der Anpassung verschiedener Aspekte der Einkaufswelten. Im Klartext heißt das, dass die Grundfunktionen des von Shopware entwickelten Moduls an die Bedürfnisse von Segway angepasst wurden. Dazu gehörten die Erstellung von Social-Media-Elementen, die Installation eines dynamischen Menüs in den Einkaufswelten sowie die Entwicklung einer kundenspezifischen 3D-Produktansicht. 

Einfach anzupassen und zu verwalten

Eine weitere Voraussetzung bestand darin, Shopware an die bestehende Infrastruktur von Segway anzupassen. Dies beinhaltete den Aufbau einer speziellen Verbindung zum ERP-System Mamut. Die Verbindung funktioniert auf zwei Arten: Die in Mamut gespeicherten Kunden- und Produktinformationen werden mit Shopware synchronisiert, während alle Bestellungsdaten von Shopware an Mamut weitergeleitet werden.

Sition entwickelte zudem ein benutzerdefiniertes Template und ein Design für Segway, das auf dem im Standardumfang von Shopware enthaltenen Responsive Template beruht. Neben den Anpassungen in den Einkaufswelten erstellte Sition kundenspezifische Formulare für Service und Reparatur, die der Kunde einfach verwenden kann, sollte es einmal zu einem Problem mit dem Produkt kommen.

Michel Doens, Geschäftsinhaber von Sition, meint: „Einer der wichtigsten Vorteile ist die Benutzerfreundlichkeit. Shopware umfasst Funktionen, die man im beliebten Modul Visual Composer für WordPress findet, das viel einfacher zu bedienen ist als die Benutzeroberfläche von Magento 1 oder sogar Magento 2.“

Segway war das erste Projekt von Sition, das auf Grundlage von Shopware entwickelt wurde. Davor hatte das Unternehmen zehn Jahre lang Webshops mit Magento entwickelt. „Wenn man sich erst einmal mit der Bedienung vertraut gemacht hat, läuft alles wie am Schnürchen. Mit der neuen Funktion Digital Publishing wird das Importieren und Verändern von Grafiken zu einem Kinderspiel. Sogar das Erweitern des Framework ist bei Shopware weit einfacher als bei Magento“, fügt Michel Doens zu seiner Entscheidung für die Arbeit mit Shopware hinzu.

Ausblick für die Zukunft

Segway Nederland und Ninebot haben ehrgeizige Pläne, wenn es um den Einsatz von Shopware für künftige Projekte geht. So ist geplant, aufgrund der modularen Struktur von Shopware von der Multishop-Funktion Gebrauch zu machen. Darüber hinaus sollen ein Leasing- und ein Monatsratenmodell eingeführt werden. Dazu gehört eine Popup-Meldung, die den Kunden auf die Leasing-Optionen und die rechtlichen Informationen hinweist.  

Zum Online-Shop

Key Facts

Segway Niederlande

Shopware Edition

Shopware Enterprise, Shopware 5.1

Technische Besonderheiten

-          Verbindung zur Business-Software Mamut

-          Benutzerdefiniertes Template-Design

-          Kundenspezifische Elemente für die Einkaufswelten

-          Premium-Plugin: Bundles

Umsetzung

Shopware Business Partner Sition