Recap: B2B Think Tank

tt

Schon 2014 stellten wir ein Konzept vor, dass uns helfen sollte, die Gegebenheiten des Marktes und verschiedenste Trends frühzeitig zu erkennen und richtig einzuschätzen. Außerdem wollten wir Partner und Kunden noch stärker in unsere Planungen mit einbeziehen. Die Shopware Think Tanks waren geboren. In einer lockeren Atmosphäre und in kleiner Runde treffen wir uns seitdem regelmäßig mit externen, kreativen Menschen und tauschen uns über verschiedene eCommerce-Themen aus. Gestern fand der erste Shopware Think Tank in 2016 statt.  Wie schon im vergangenen November, war auch diesmal wieder „B2B“ das Leitthema.

„Die Think Tanks sind eine tolle Gelegenheit, sich mit Experten, Kunden und Partnern intensiv auszutauschen, um nicht mit einem ‚Tunnelblick‘ zu arbeiten und eventuell einen falschen Weg einzuschlagen. Wir können Trends und innovative Ideen aufgreifen, diskutieren und im Idealfall bereits frühzeitig direkt erste Prototypen entwickeln“, erklärt Andre Schultewolter, Manager Enterprise Consulting bei der shopware AG. „Beim vergangenen Think Tank ging es erneut um das Thema B2B. Der Think Tank war wie erwartet wieder einmal sehr ergiebig für uns. Es gab sehr gute Diskussionen und Einblicke in vorhandene Erfahrungen unter den Teilnehmern, so dass wir unsere B2B- und Enterprise-Strategie weiter schärfen können. Wir werden auch in Zukunft an diesem erfolgreichen Format festhalten und weitere Think Tanks, auch zu anderen Schwerpunkten, veranstalten.“ 

"Gemeinsam komplexe Anforderungen optimal bedienen."

Auch Tobias Schlepphorst von GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH aus Münster, einer der teilnehmenden Experten, freute sich über die Möglichkeit, in diesem Rahmen wichtige Themen zu besprechen. „Der B2B Think Tank hat aufgezeigt, wie umfangreich und komplex die Anforderungen sind, die an die Systemlandschaft und Schnittstellen im B2B gestellt werden. Hier bedarf es viel Know How aus verschiedenen Richtungen um den Schulterschluss aus Geschäftsmodell, Prozesse und optimaler Systemlandschaft zu üben. Shopware hat gezeigt, dass Sie dies verstanden haben und setzen es konsequent in ihrer Produktentwicklung um. Wir von der GWS freuen uns, dass wir unser ERP- und B2B Prozess KnowHow mit einfließen lassen können. So haben wir die Chance gemeinsamen für unsere Kunden ein Produkt zu entwickeln, welches die komplexen B2B Anforderungen optimal bedienen kann“, so Schlepphorst.  

Weiterhin sollen die Think Tanks der shopware AG helfen, Innovationstreiber im deutschen eCommerce zu sein. Dieser Austausch soll sich jedoch keinesfalls nur auf die Think Tanks beschränken. Auch auf anderen Veranstaltungen und über die verschiedenen digitalen Kanäle sind Feedback und Ideen stets willkommen.

 

comments powered by Disqus