Recht am Bild: Darstellung von Produktbildern im Onlineshop

bildrecht

Jeder, der online Waren verkaufen möchte, kommt an qualitativ hochwertigen Produktbildern nicht vorbei. Da der Kunde die Ware im Onlineshop nicht sehen kann, ist ein gutes Produktbild oft maßgeblich für die Kaufentscheidung. Um hier keine Abmahnung zu riskieren, müssen Shopbetreiber bei der Verwendung von Produktbildern insbesondere urheberrechtliche und markenrechtliche Vorgaben beachten.

  • Für die Nutzung von Herstellerfotos muss beispielsweise eine Genehmigung des Herstellers eingeholt werden.
  • Wichtig ist auch, dass die Bilder die Kunden nicht irreführen.
  • Abbildungen müssen den tatsächlich angebotenen Waren entsprechen. Tun sie dies nicht, müssen die Kunden ausdrücklich auf die Unterschiede hingewiesen werden.
  • Zu beachten ist auch, dass auf dem Produktbild nicht mehr abgebildet ist, als dass was später geliefert wird.

Wie die Darstellung von Produktbildern im Onlineshop korrekt erfolgt, erfahrt Ihr im Beitrag unseres Partners Protected Shops.

Zum Artikel

Um Euch vor Abmahnungen zu schützen, bietet die Protected Shops GmbH ihren Kunden die Erstellung und Aufrechterhaltung wartungsfreier Rechtstexte an.

Über einen einfachen aber präzisen Fragebogen werden die wesentlichen Punkte Eures Geschäftsmodells ermittelt. So können Eure Rechtstexte individuell und abmahnsicher gestaltet werden. Das kostet Euch nur wenige Minuten. Im Anschluss könnt Ihr die die Texte unmittelbar in Eurem Shop einbinden.

Protected Shops Aktion: Abmahngeschützt durch den Frühling

ProtectedShops-Abmahnschutz

Als Neukunde profitiert Ihr jetzt exklusiv von der Protected Shops Frühlingsaktion. Spart 60,00 € im Jahr im Vergleich zu den regulären Schutzpaketen 

Die Aktion läuft bis zum 21.06.2017.

Zur Aktion

comments powered by Disqus