Praxistipp: So erstellst Du attraktive Produktbeschreibungen

praxistipp_attraktive_produktbeschreibungen-blog-860x325-de

Was das Schaufenster im Ladengeschäft ist, das sind die Produktbeschreibungen und -darstellungen im Onlineshop. Die Qualität der Produktbeschreibung ist maßgeblich am Erfolg von Deinem Onlineshop beteiligt. So dienen sie nicht nur der funktionalen Darstellung eines Produktes. Vielmehr fungieren Produktbeschreibungen als SEO-optimierte Landingpages für Suchmaschinenergebnisse, die sich positiv auf die Generierung des Traffics in Deinem Onlineshop auswirkt. Zudem nehmen erfolgreiche Produktbeschreibungen auch Einfluss auf die Conversion Rate und erlauben es, in einem Markt viele angebotene Produkte miteinander zu vergleichen und tragen idealerweise zur viralen Weiterempfehlung bei.

Folgende Punkte sind beim Erstellen optimaler Produktbeschreibungen besonders zu beachten. Erfahre, wie Du eine Produktbeschreibung verfassen solltest, was zu einer Beschreibung gehört und wie sie am besten aussehen sollte.

Der Aufbau einer perfekten Produktbeschreibung: 

  • Präzise und aussagekräftige Überschrift: Vermeide Umschreibungen und zu lange Titel. Der Nutzer sollte auf einen Blick erkennen, worum es sich bei Deinem Produkt handelt. 
  • Artikelattribute: Diese werden im oberen Seitenbereich – meistens unter dem Preis – in Form einer kurzen Liste zusammengefasst und bieten dem Nutzer einen schnellen Überblick über die Produktmerkmale z. B. Farbe, Abmessungen, Hersteller.
  • Beschreibungstext: Hier hast Du die Möglichkeit, Dein Produkt bildhaft zu beschreiben, und die Nutzer zu einem Kauf zu animieren. Außerdem lieben auch die Suchmaschinen Fließtexte.
  • Produktfakten in Form einer Liste: Harte Fakten z. B. Material-, Passform- und Pflegehinweise oder Abmessungen sind am besten in einer Liste unterzubringen, damit diese im Fließtext nicht übersehen werden. 
  • Datenblätter oder Produktanleitungen: Präzise Beschriebungen, erklärende Videos oder PDFs und Produktgrafiken bieten Deinen Kunden einen echten Nehrwert und können dir dabei helfen, sich als Experte in Deinem Bereich zu etablieren.

Neben diesen Must Have-Bausteinen im Rahmen einer Produktbeschreibung solltest Du Dir Gedanken über die sinnvolle Zielgruppenansprache, die stilistische Ausgestaltung des Textes sowie detallierte Produktfotos machen.

Ziel einer guten Produktbeschreibung: Emotionen erwecken

Fessle Deine Kunden durch eine originelle Produktbeschreibung. Hierbei ist zu beachten: Verkaufe nicht das Produkt, sondern das Erlebnis. Denn je stärker Du Deinen Kunden auf einer emotionalen Ebene begegnest, desto höher wird auch Deine Conversion sein. Versuche, so viele Hintergründe zu Deinem Produkt darzustellen, wie möglich. Ein gutes Beispiel liefert etwa der Onlineshop vom Shokoladenhersteller Rausch

Bilder und Videos sind eine tolle Möglichkeit, zusätzlich zu Deinem Produkt ein Erlebnis zu verkaufen und mehr Loyalität bei den Kunden zu wecken. Eine großartige Möglichkeit, die Shopware Dir bietet, ist das Feature „Storytelling“, das ab der Professional Edition in Shopware integriert ist. Eine gelungene Übersicht über schöne Shops, die Storytelling im Einsatz haben, findest Du in dieser Übersicht.

So schreibst Du die Produktbeschreibungen richtig

Eine gelungene Produktbeschreibung kann die Retourenquote in Deinem Shop senken, die Conversion-Rate steigern sowie die Loyalität der Kunden Deinen Produkten gegenüber stärken. Daher ist eine liebevoll geschriebene Produktbeschreibung viel Wert. Achte dabei auf die Lesbarkeit und Verständlichkeit der Texte und arbeite die Vorteile Deines Produktes im Vergleich zum Wettbewerb heraus.   

Wie viele Wörter sollte eine Produktbeschreibung haben? 

Dazu gibt es keine pauschale Antwort. Grundsätzlich gilt allerdings: Fasse Dich kurz und füge die wichtigsten Punkte informativ zusammen. Auch wenn Google & Co. lange Texte lieben, braucht Dein Kunde die Informationen kurz und knapp zusammengefasst. 

Allerdings je höher die Investition, desto mehr Informationen wünscht sich der Kunde, um sicher zu sein, das richtige Produkt auszuwählen. In einigen Fällen musst Du also einen geeigneten Mittelweg finden. Grundsätzlich musst Du das wichtigste und stärkste Argument für Dein Produkt möglichst weit am Textanfang platzieren. Ist die Info bei Deinem Kunden angekommen, will er auch weiterlesen.

Unique statt Duplicate Content

Die Optimierung Deines Shops für Google ist unerlässlich. Wichtige Stellschrauben zur Optimierung Deiner Produktbeschreibungen sind die Texte. Dazu ist die Mitführung des Herstellertextes als Produkttext nicht zu empfehlen, da dieser als Duplicate Content gilt und im SEO-Sumpf untergehen würde. Setze auf Unique Content und steigere Deine Chance im Kampf um ein Siegertreppchen im SEO-Ranking. 

Das heißt: Suche nach Keywords und ändere Deine Produkttitel und Texte dementsprechend. Aktueller und gut geschriebener Content steigert Deine Chancen auf eine gute Platzierung in den Suchmaschinen und bietet den Kunden zusätzliche Informationen zu den Produkten. Nützliche Tipps zur Suchmaschinenoptimierung findest Du im Shopware SEO-Guide.  

Was gehört sonst zur Produktbeschreibung? 

Heutzutage ist es nicht mehr ausreichend, einfach einen Text auf der Produktseite zu platzieren. Kunden wollen mehr und detallierte Informationen in einer möglichst verständlichen Form. Sie sind verwöhnt mit guter Gestaltung, durchdachter Usability und einer Menge an Angeboten im Netz. Folgende Features können Dir dabei helfen, das Interesse der Kunden zu fesseln und sie zum Kauf in Deinem Shop zu animieren.

Produktbilder sind entscheidend für den Kauf

Wo Beschreibungen nicht weiterhelfen, können Bilder sehr hilfreich sein. Produktabbildungen oder sogar Produktvideos komplettieren Produktbeschreibungen und sind integraler Bestandteil einer guten Produktpräsentation. Somit können sie fundamentaler Erfolgsfaktor eines Onlineshops sein. Sogenannte Thumbnails (Vorschaubilder) spielen eine besondere Rolle. Sie entscheiden oftmals, ob sich ein potentieller Kunde näher für ein Produkt interessiert und mehr Details verlangt. 

Ein Shopsystem mit einer umfangreichen und leistungsstarken Bilderverwaltung ist daher unerlässlich. Tipps zum Umgang mit der Shopware-Medienverwaltung findet Du in diesem umfangreichen Guide. Derzeit gibt es einen Trend zur Darstellung von 3D-Inhalten im Shop. Mit Shopware ist die 3D-Visualisierung der Produkte bereits möglich.      

Automatisiertes Cross-Selling

Biete Deinen Kunden einen Erlebnishorizont durch personalisierte Empfehlungen und automatisiertes Cross-Selling an. Durch intelligente, weiterführende Produktvorschläge und Produktwelten bei der Beschreibung animierst Du Deine Kunden zu Zusatzkäufen. Features wie „Kunden mit Ihrem Warenkorb kauften auch“ versetzen Kunden in eine Shoppingwelt der besonderen Art. Wie Du in der Shopware-Standardversion Cross Selling effektiv anwendest, erfährst Du in der Dokumentation. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von zusätzlichen Funktionen, die Dich dabei unterstützen, zum Beispiel das Premium Plugin „Bundle“. Ein Beispiel vom gelungenen Cross-Selling bietet der Shopware-Shop Schulranzenwelt.de. 

Cross-Selling im Shopware-Shop Schulranzenwelt.de 

Bewertungen als Teil der Produktbeschreibungen

Ermögliche es Deinen Kunden, Kritiken und Feedback zu hinterlassen und stelle somit eine gewisse Interaktion zwischen Kunden und Dir selbst her. So stellen Bewertungen und Testberichte eine unabhängige und objektive Meinung von Käufern dar und schaffen Vertrauen beim potenziellen Käufer. Zensur von negativen oder sogar das Hinzufügen von positiven Bewertungen ist daher ein absolutes No-Go für Shopbetreiber. Vielmehr können Kundenbewertungen neben den Absatzzahlen auch als eine wertvolle Orientierung fungieren. Es gibt eine Reihe von Dienstleistern, die Dich bei der Implementierung echter Bewertungen unterstützen, so etwa eKomi oder Trusted Shops.  

Vorsicht: Copyright

Um eine Abmahnung wegen Verstoßes gegen das Urheberrechtrecht zu vermeiden, solltest Du im Falle der Verwendung von fremden Inhalten den Rechteinhaber vor Veröffentlichung schriftlich um Erlaubnis fragen. Im Zweifel gilt jedoch: kreativ werden und Texte sowie Fotos selbst erstellen.   

Fazit

Eine gute Produktbeschreibung ist meist der erste und vermutlich einer der wichtigsten Schritte, wenn Du erreichen möchtest, dass Dein Produkt aus der vielanbietenden Masse heraussticht. So lassen sich erfolgreiche Produktbeschreibungen relativ unmittelbar in Rankingpositionen, Conversion Rates und Social-Media-Backlinks messen.