„Great place to Work“ – Shopware ist ein ausgezeichneter Arbeitgeber

Shopware-ist-ein-Great-Place-to-Work-zweiter-Platz-beste-Arbeitgeber-im-M-nsterland

Offen. Authentisch. Visionär. Diese drei Werte fördern und leben wir jeden Tag. Aus diesem Grund haben wir im letzten Jahr an dem regionalen Arbeitgeberwettbewerb Great Place to Work® teilgenommen, dessen Preisverleihung gestern in Münster stattfand. Die shopware AG hat den zweiten Platz in der Kategorie der Unternehmen mit 50 - 500 Mitarbeitern erreicht und zählt somit zu einem der besten Arbeitgeber im Münsterland 2017!

Onlineumfrage als Studiendesign

Bewertungsgrundlage war eine anonyme Befragung zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen in die Führungskräfte, Identifikation mit dem Unternehmen, berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, Vergütung, Gesundheitsförderung und Work-Life-Balance. Insgesamt 92 % unserer Mitarbeiter haben an der anonymen und freiwilligen Onlineumfrage teilgenommen, was das Ergebnis sehr repräsentativ erscheinen lässt. 

In allen 58 abgefragten Themen liegen unsere Ergebnisse über dem Durchschnitt und über dem Marktbenchmark. Hinzu kommt, dass 100 % der Teilnehmer gerne zur Arbeit kommen und der Aussage "Alles in allem kann ich sagen, dies hier ist ein sehr guter Arbeitsplatz" zu 100 % zustimmen.

Außerordentliche Auszeichnung

Ausgezeichnet wurden Unternehmen mit besonderen Leistungen bei der Gestaltung einer vertrauensvollen und förderlichen Kultur der Zusammenarbeit im Unternehmen. Die in Münster prämierten Unternehmen zählen zu den besten 15 % der deutschen Arbeitgeber insgesamt.

„Die Auszeichnung steht für eine gute und authentische Unternehmenskultur, die von Werten wie Vertrauen, Wertschätzung und Teamgeist geprägt ist“, sagt Andreas Schubert, Geschäftsführer beim deutschen Great Place to Work® Institut.

Feierliche Preisverleihung

Gemeinsam mit dem Medienpartner Zeitungsgruppe Münsterland, dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft und Münsterland e.V. zeichnete das Great Place to Work® Institut am 06. Februar im Verlagshaus der Zeitungsgruppe Münsterland in Münster die besten Arbeitgeber im Münsterland 2017 aus.

Zufriedenheit-senkt-Krankenstand-Beratungsinstitut-Great-Place-to-Work-zeichnet-Beste-Arbeitgeber-im-Muensterland-aus1_image_630_420f_wn-jpg

Für Shopware hat diese Auszeichnung eine ganz besondere Bedeutung und ist eng verbunden mit den Unternehmenswerten und unserer Vision. „Als innovatives Software-Unternehmen haben wir früh verstanden, dass unser Erfolg maßgeblich von der Kreativität unserer Mitarbeiter abhängt. Sie sind unser wichtigstes Kapital und wir tun alles dafür, dass sie sich wohlfühlen. Ein großartiger Arbeitgeber zu sein ist deshalb eines unserer obersten Ziele. Mit der offiziellen Auszeichnung als einer der besten Arbeitgeber im Münsterland können wir dies noch wirksamer nach außen tragen und auch schwer zu bekommene Fachkräfte noch einfacher bewegen, Teil der Shopware-Familie zu werden“, so Stefan Hamann, Vorstand und Gründer der shopware AG.

Work-Life-Balance bei Shopware

Unsere Mitarbeiter sollen für Shopware brennen – und zwar ohne Burnout. Daher legen wir viel Wert auf eine gute Work-Life-Balance und Freiraum. Hierzu tragen bspw. die kostenfreie Nutzung in Fitnessstudios, das wöchentliche gemeinsame Frühstück, kostenfreie Getränke, Obst und Snacks sowie das offene Raumkonzept bei. Auszeiten können sich die Shopware-Familienmitglieder in den Lounge-Bereichen, im Garten, am Beach, oder aber auch in unserer Arcade-Area nehmen.

shopware-ist-ein-great-place-to-work

Wer uns kennt, weiß, dass neben der harten Arbeit das Feiern auch nicht zu kurz kommt. Bei monatlichen Stammtischen, der jährlichen Sommertour und der Weihnachtsfeier wird der Teamgeist gefördert und auf unsere gemeinsamen Leistungen und Erfolge angestoßen. Mit 110 Visionären, Kreativköpfen und Innovatoren arbeiten wir tagtäglich mit Leidenschaft an unserer eCommerce-Lösung, um den digitalen Handel zu revolutionieren.

Auch Du möchtest dazu beitragen und Teil unserer Familie werden? Dann ergreife Deine Chance:

Zu den Jobangeboten

comments powered by Disqus