Galileo-Beitrag: Im Interview mit Stan Soldan

pomadeshop5968938ae2201

Stan Soldan hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht und betreibt seit mehreren Jahren einen Onlineshop für Haarstyling Produkte aus den 1920-50er Jahren sowie stationäre Ladengeschäfte. Darauf ist auch die deutsche Fernsehproduktion Galileo aufmerksam geworden und hat für einen Beitrag rund um Hairstylingprodukte im PomadeShop München gedreht.

stan_pomadeshop

Zum TV-Beitrag

Im Interview erzählt uns Stan von dem Tag mit dem Galileo-Team und wie er zu seiner Geschäftsidee kam. 

Ein Beitrag bei Galileo. Spannend, oder Stan?

Ja, sehr. Galileo ist in Deutschland das wohl beliebteste Wissensmagazin. Nicht nur das ganze PomadeShop-Team, auch unsere Kunden sahen das Interesse von Galileo mit Stolz an und haben dem Sendetermin entgegengefiebert. Was uns aber am meisten gefreut hat war, dass wir es verwirklichen konnten für das längst vergessene Produkt “Pomade” wieder Interesse und Begeisterung zu schaffen. Das Interesse vom Galileo-Sender Pro7 war für uns ein fantastischer Meilenstein.

Wie ist denn der Kontakt zu Pro7 entstanden?

Der Galileo-Redakteur Marc Semmler plante eine Sendung zum Thema Haarstyling, also warum und mit was sich die Männer jeden Tag die Haare stylen. Bei seiner Recherche im Internet nach Gel, Haarspray und Wachs traf er auch auf Pomade, und so auch auf uns mit PomadeShop.

Wie lief der Tag ab? 

Marc und sein Team hatten bei uns den ganzen Tag gedreht. Alle waren unglaublich professionell, engagiert, total begeistert vom PomadeShop und gingen auch glücklich mit Dankeschön-Tüten nach Hause. Marc kam dann tatsächlich später nochmals zu uns rein, um sich erneut zu bedanken und Pomade und Hair Tonics auszuprobieren. Und natürlich mitzunehmen.

Habt Ihr sowas in der Art schon eher gemacht?

Wir hatten bereits sehr viele Zeitungen und Magazine bei uns, wie Instyle Men, CUTWalk, Barber’s Quarterly, Bild, Süddeutsche Zeitung, TZ, Abendzeitung München, Kölner Rundschau, Kölner Stadtanzeiger, Tweed oder National Geographic. Auch Radiosender haben über uns berichtet, ebenso hat das Bayerische Fernsehen mal bei uns gedreht.

Welche Produkte sind in Eurem Onlineshop zu finden?

Haarstylingprodukte der 1920-50er Jahre, wie Pomaden, Frisiercremes und Hair Tonics. Aber auch nostalgische After Shaves, Parfums und Bartpflegeprodukte.

Eine ziemlich ausgefallene Geschäftsidee, wie kam es dazu?

Ich hatte mich schon seit meiner Jugend für die 1920er bis 1950er begeistert, besonders für die glanzvollen, flexiblen und schönen Frisuren der männlichen Schauspieler und Sänger - wie Clark Gable, Cary Grant, Lex Barker und natürlich Elvis - und wollte unbedingt die Haare wie sie tragen. Doch das war in meiner Jugend in den 1980ern nicht leicht. Überall nur Gel, Haarlack, Haarspray und Schaumfestiger. Alles Haarstylingprodukte, die den Haaren zwar einen gewissen Glanz geben, dafür aber verhärten und mit der Zeit die Haare austrocknen. Zudem wusste niemand den ich fragte, was damals verwendet wurde, geschweige denn wo ich es bekommen könnte.

In den 90er Jahren entdeckte ich in Australien dann in einem Barbershop Pomade und war hin und weg. Das war das Produkt der Idole meiner Jugend. Und als ich mal einem alten Schulfreund, Holger Wilken, solch eine Pomade präsentierte und von der immensen Geschichte, der berühmten Nutzer und von den Vorteilen gegenüber Gel & Co schwärmte, meinte er nur “Stan, Du musst einen Shop aufmachen und all dein Wissen über Pomade mit anderen teilen”.

Nach sechs Monaten ging ich im Frühjahr 2008 online mit PomadeShop - dem weltweit ersten Spezialshop für klassische Haarstylingprodukte - mit dem Ziel Pomade in Deutschland, Europa und der Welt wieder bekannt zu machen und ihnen mit PomadeShop eine würdige Präsentationsplattform zu geben.

Der Besuch von Galileo und das Interesse an Pomade ist deshalb eine sehr große Freude und Ehre für mich.

Wie habt Ihr Euch mit Eurem Onlineshop auf die Ausstrahlung vorbereitet?

Wir haben unsere Kunden schon beim Dreh indirekt teilhaben lassen und Fotos auf unseren Social Media Kanälen gepostet. Natürlich haben wir dann auch die Ausstrahlung hierüber angeteasert. Durch den TV-Beitrag werden aber auch eine Menge neuer potenzieller Kunden auf unseren Shop aufmerksam. Um für den Besucheransturm gewappnet zu sein, hat uns Shopware bei einem persönlichen Telefonat empfohlen, unser Hostingpaket upzugraden. Diesem Tipp sind wir gefolgt und haben bei unserem Hostingpartner Profihost upgegradet. 

Wie viele Besucher hattet Ihr zur TV-Ausstrahlung in Eurem Shop? 

Das Upgrade hat sich auf jeden Fall gelohnt, denn verglichen mit unseren sonstigen, durchschnittlichen Besucherzahlen hatten wir einen Anstieg um satte 400%.

Liefert Ihr Eure Produkte eigentlich auch ins Ausland?

Ja, wir liefern in die ganze Welt. Durch die kostenlose Subshop-Funktion in Shopware ist das zum Glück auch ohne Mehrkostenaufwand für uns möglich.

Seid Ihr im B2C oder auch im B2B-Sektor unterwegs?

Wir beliefern Endverbraucher und auch Wiederverkäufer, wie Barbershops, Friseursalons, Fashionstores und andere Onlineshops.

Mittlerweile seid Ihr seit knapp 10 Jahren im Onlinehandel unterwegs. Hattet Ihr von Beginn an Shopware im Einsatz?

Fast. Shopware hatte ich in Betracht gezogen, mir fehlte aber das entsprechende Kapital. Weshalb ich mich zur Mietsoftware von epages entschlossen habe, mit der ich auch sechs Jahre lang sehr zufrieden war. Dazu hatte ich mir beigebracht den epages-Shop selber umzuprogrammieren, fand Vorteile aber auch Verbesserungen und wurde von epages dazu sogar als Gastredner eingeladen. Wir haben es damals aber nicht geschafft epages an eine Warenwirtschaftssoftware oder Steuersoftware anzubinden, auch die DHL-Scheine mussten wir manuell eingeben, sodass unser personeller Aufwand die Kosten für eine professionelle Lösung immer mehr überstieg.

Schließlich wechselten wir gezielt zu Shopware, womit sich unser Aufwand stark reduzierte und wir uns erst ab diesem Zeitpunkt auf den Ausbau unseres Angebotes und des Unternehmens konzentrieren konnten.Shopware hilft uns, unseren Kunden ein reibungsloses Informations-, Shopping- und Bestellerlebnis zu ermöglichen. Zudem können wir wichtige Plugins sehr einfach in unserem Shop einbinden und spannende Marketingtools nutzen. 

Betreibt Ihr den Onlineshop ganz allein oder werdet Ihr von einem Shopware-Partner unterstützt?

Unseren Onlineshop PomadeShop.com betreiben wir alleine. Es macht meinem Webteam auch sehr viel Spaß. Bei Spezialthemen unterstützt uns Hallertauer Webgarten, sowie der Support von Shopware.

Neben Eurem Onlineshop habt Ihr auch stationäre Geschäfte in München und Köln. Wie verknüpft Ihr diese mit Eurem Onlineshop?

2015 haben wir den PomadeShop München eröffnet. Im Mai 2017 den PomadeShop Köln. Die Shops sind zwar nicht direkt an unseren Onlineshop angebunden und arbeiten mit einer eigenen Kassenlösung, allerdings erfolgt die Bestellung bei unserer Zentrale in Ottobrunn über Shopware.

Wie sehen Eure Zukunftspläne aus?

Zukünftig möchten wir die spannenden Möglichkeiten mit Shopware und Plugins im Store noch intensiver für uns nutzen. 

Zum Pomade Onlineshop

Vielen Dank Stan für das spannende Interview. Wir wünschen Euch weiterhin ganz viel Erfolg mit Eurem außergewöhnlichen Business.