Folge 2: Verfolgt den Wechsel von Amplid und Pally‘Hi auf Shopware 5.2

Amplid-und-Pally-Hi-Relaunch-mit-Shopware-5-2-Folge-2

Peter, in der vergangenen Woche hast Du uns einen spannenden ersten Überblick in den Relaunch-Prozess Deiner Shops amplid.com und pallyhi.com mit Shopware 5.2 gegeben. Was ist in der Zwischenzeit passiert, an welchen Themen habt Ihr gearbeitet?

Im Moment arbeiten wir daran, die Kompatibilität unserer Schnittstellen zur überprüfen, Templates für unseren Pally`Hi und Amplid-Shop feinzutunen und an der Produktpflege.

Mit wie vielen Leuten arbeitet Ihr an dem Relaunch?

Zwei Leute sitzen an den Templates und der graphischen Gestaltung und zwei an der Schnittstelle – hier testen wir gerade, in wie weit die „alte“ API mit 5.2 funktioniert. Des Weiteren haben wir je eine Person, die sich um die Amplid- und um die Pally’Hi-Stammdaten kümmert, denn diese werden als CSV direkt ins Backend geladen. Fehlerfreie CSV-Sheets sind ein Segen, weil das sonst sehr viel Zusatzarbeit verursacht.

Du hast in unserer ersten Serie bereits angesprochen, dass natürlich auch Euer Tagesgeschäft weiterlaufen muss. Wie viel Zeit investiert Ihr täglich ca. in den Relaunch?

Der Relaunch ist logischerweise keine Fulltime-Aufgabe, weil sonst das Tagesgeschäft brachliegen würde, und das kann sich keiner leisten. Wir haben sehr früh mit Grundbausteinen begonnen, wie die Erstellung eines Anforderungskatalogs oder das Sammeln von Moods. (Hierbei suchen wir aus dem bestehenden Bildarchiv Material für die Einkaufswelten und setzen die Tonalität der aktuellen Lookbooks ins Web um, sodass wir ein perfektes Markenerlebnis in den Online-Shop übertragen können.) Wenn man dafür drei Monate Zeit hat, entsteht kein Overload und der Spaßfaktor wird auch nicht riskiert. Auf einem Webshop-Launch sollte nie Zeitdruck lasten.

Das Launchdatum für den Pally´Hi Shop mit Shopware 5.2 ist für Ende Juli angesetzt, der Launch des Amplid-Shops für ca. Ende August. Seid Ihr noch im Zeitplan oder gab es Hindernisse?

Es sollte alles soweit im Plan sein. Wir haben einen Puffer von zwei Wochen eingeplant, also easy – d.h. die neue Ware ist eh noch nicht im Lager. Das wollten wir synchronisieren.

Unterstützt werdet Ihr zudem vom Shopware Partner dasistweb. Wie müssen wir uns die Zusammenarbeit vorstellen?

Hier wurden uns zwei Leute zur Seite gestellt: Eine Person macht die graphischen Dinge, also hauptsächliche HTML und CSS-Geschichten. Eine weitere Person ist für Schnittstelle und technische Dinge wie den Shred Selector verantwortlich, also eine auf unsere Zielgruppe „umgebogene“ auf Attributen basierende Filterfunktion beim Listing. Meetings sind fast nicht nötig, das geht per Skype oder Telefon. Es gab zwei größere Meetings am Anfang, aber dasistweb hat’s leicht mit uns, weil wir genau wissen, was wir wollen.

Ein Highlight von Shopware 5.2 sind die neu konzipierten Einkaufswelten. Wie ist Euer erster Eindruck?

Die nun einfache Gruppierbarkeit und die neue Vorschaufunktion erhöhen den Workflow enorm. Früher hatten wir oft von schnellen Kampagnen abgesehen, einfach wegen des Aufwand-Nutzen-Verhältnisses. Jetzt ist aber alles viel intuitiver und einfacher, da rentiert sich auch der Zeitaufwand, um mal eben für ein paar wenige Restbestände eine Aktion zu fahren und gleichzeitig das Markenerlebnis aufrecht zu erhalten. 

Auch das brandneue Shopware Premium Plugin „Shopping Advisor“ ist ein sehr cooles Tool, um Eure Kunden über die Abfrage von Wünschen und Vorlieben zum passenden Produkt zu führen. Habt Ihr das Plugin bereits getestet?

Der Einsatz dieses Plugins wird gerade diskutiert im Haus. Getestet haben wir’s noch nicht, aber für Pally’Hi bietet sich natürlich an, in den Kunden „hineinzuhören“ und dann zu seiner Person bzw. zu seinen Aktivitäten den richtigen Style vorzuschlagen. Ebenso eignet sich der Shopping Advisor natürlich auch für Amplid: Welchen Ski suche ich – Park, Piste oder Powder?

Was sind die nächsten Themen, die auf Eurer Roadmap stehen?

Wir wollen eine Quickorderfunktion anbieten, z.B. für Teamrider  - vielleicht hat ja einer sein Board auf den Steinen geschrottet und braucht schnell ein Neues. Oder ein Händler, der eine Nachbestellung tätigen will, und genau weiß, was er braucht, aber eben nur eine Minute Zeit hat.

Vielen Dank Peter für das interessante Statusupdate. Wir wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Relaunch-Prozess und sind gespannt, was Du in Teil 3 unserer Serie zu berichten hast. 

 

 

Ihr seid neugierig geworden?

Ganz egal, ob Ihr schon einen Shopware-Shop habt und jetzt upgraden möchtet, von einem anderen Shopsystem zu Shopware wechseln möchtet oder vielleicht ein ganz neues eCommerce-Projekt plant – Meldet Euch einfach per Tel.: +49 (0) 2555 928850 oder Mail sales@shopware.com bei uns. Wir sind gespannt und freuen uns auf Euch!

Erzählt uns Eure Geschichte

Ihr steht selber vor großen Veränderungen mit Eurem Shopware-Shop oder plant gerade Euren Launch? Wir freuen uns, wenn auch Ihr der Shopware Community Einblicke in Eure Prozesse und Erfahrungen gewährt und wir Euer Projekt werbewirksam vorstellen dürfen. Schickt uns einfach eine eMail mit den Key Facts zu Eurem Projekt an public.relations@shopware.com.  Gerne melden wir uns anschließend bei Euch. 

comments powered by Disqus