Folge 1: Buah - Auf den Spuren eines erfolgreichen Startups

buah-header-blog

In diesem Jahr haben wir wieder eine große Shopware Händler-Umfrage durchgeführt und für die Teilnahme eine Professional Plus Edition (PE+) verlost. An der Umfrage haben sich über 1300 Händler beteiligt, wofür wir uns hiermit nochmals ganz herzlich bedanken möchten.

Das Glück bei der Verlosung hatte die Buah GmbH, die wir in einer dreiteiligen Blog-Serie genauer unter die Lupe nehmen möchten. Um heraus zu finden, was sich hinter Buah verbirgt, haben wir Daniel Krauter, Mitgründer und Geschäftsführer des jungen Startups interviewt und werden Euch in dieser Folge das Unternehmen vorstellen. 

Das Unternehmen

Noch einmal herzlichen Glückwunsch zum Gewinn der PE +! Stell uns bitte einmal Euer Unternehmen vor. Was steckt hinter Buah?

„Buah“- Früchte und Gemüse, das ist 100% Natur ohne Kompromisse. Die Früchte reifen dort zu Ende, wo sie wachsen, an Bäumen, Sträuchern, oder auf dem Feld. Da diese naturbelassen bleiben sollen, ergänzen wir keine weiteren Inhaltsstoffe. Durch die schonende Gefriertrocknung wird der Frucht lediglich Wasser entzogen, welches der Kunde optional wieder hinzufügen kann. Die Mischungen enthalten sogenanntes Superfood. Hier handelt es sich um Lebensmittel mit einer außergewöhnlich hohen Nährstoffdichte, welche als sehr gesund gelten. In wenigen Schritten lassen sich die Mischungen durch Hinzufügen von Flüssigkeiten zu Smoothies weiterverarbeiten. Durch das Erreichen eines 100%-igen Reifegrades, gelingt es einen unverwechselbar intensiven Smoothie zu kreieren.

Wie kamt Ihr zu der Idee ein Unternehmen zu gründen?

Die zündende Idee kam meiner Schwester und mir am Frühstückstisch. Wir beide schwärmten von den wohlschmeckenden Fruchtsmoothies, die wir im Urlaub in Thailand und in Costa Rica täglich genossen hatten. Zurück in Deutschland gab es nur noch die ernüchternde Wahl zwischen dem ständigen Import von teuren Flug-Früchten und künstlich konservierten Saft-Konzentraten. Die Frage kam auf, wieso wir jeden Morgen einen Smoothie im Ausland tranken, aber in Deutschland nicht. Es gab drei Gründe hierfür:

1. Die frische Smoothie-Zubereitung war zu aufwendig.
2. Die Ananas war immer unreif.
3. Nach langen Reisen war kein Obst Zuhause oder dieses war matschig.

buah-founderDie zwei Gründer von Buah: Daniel und Jessica Krauter

Also habt Ihr Euch zur Aufgabe gemacht, dieses Problem zu lösen. Welche Produkte bietet denn Euer bisheriges Sortiment?

Genau. Zurzeit sind 12 Produktkreationen auf dem Markt, die sich in vier Kategorien aufteilen:

1. Konventionelle Fruchtmischungen (Smoothie, Snack) – 5 Produkte
2. Bio-Frucht&Gemüsemischung (Smoothie) – 2 Produkte
3. Pure Früchte (Snack, Smoothiezutaten) – 3 Produkte
4. Snackbeutel (Snack) – 2 Produkte

Und wie viele Mitarbeiter beschäftigt Ihr zurzeit?

Neben meiner Schwester und mir beschäftigen wir eine Teilzeitkraft, die uns im Social Media Bereich unterstützt und einen Praktikanten, der im Bereich Business Development tätig ist.

Verkauft Ihr Eure Produkte nur online oder auch stationär? Wie sind Eure Vertriebsstrukturen aufgebaut?

Sowohl als auch. Aufgrund von Kostenersparnissen haben wir uns primär für einen direkten Vertriebsweg entschieden, da so keine weiteren Kosten für Ladenmiete etc. anfallen und der Preis konkurrenzfähig gehalten werden kann. Der Kunde kann unsere Fruchtmischungen direkt im Onlineshop bestellen. 

Ab Dezember 2016 wird der indirekte Vertrieb im Lebensmittelhandel strategisch bearbeitet und ausgebaut. Mit der Firma „Globetrotter“ konnte der erste große Einzelhandel gewonnen werden, der unsere Produkte im Sortiment listet. Weitere Belieferungen des gehobenen LEH wie Feinkost- und Reformhäuser sind ab dem Jahr 2017 angedacht. Der Großhandel wird im Jahr 2019 akquiriert.

Zudem ist der Werbemittelhandel für uns ein lukratives Geschäft. Bereits im März 2016 generierten wir durch einen österreichischen Werbemittelhändler einen Umsatz von 15.000 EUR. Dieser Absatzzweig wird im Januar 2017, durch den Besuch der Promotional Product Service Institute (PSI) Messe, in Düsseldorf, sowie der Trendset Messe in München, ausgebaut. Einen weiteren indirekten Vertriebskanal stellt Amazon dar, den wir nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zu unserem Onlineshop sehen.

Vertrieb im Schweizer Markt

Für die Listungen der LEH in der Schweiz konnte die Firma „Partner Stutzer & Co AG“ als Vertriebspartner gewonnen werden. Die Firma agiert bereits seit 50 Jahren erfolgreich in diesem Markt.

Wie viele Bestellungen könnt Ihr pro Tag bedienen und wie groß ist Euer Lager bisher?

Unsere Kommissionierung kann täglich 800 Smoothie-Tubes bereitstellen.

Die Shopware

Wie seid Ihr auf Shopware aufmerksam geworden?

Unseren ersten Shop haben wir mit WooCommerce realisiert. Für einen komplexen Shop, mit verschiedenen Kundengruppen, Währungen und Sprachen musste eine mächtigere Software her. Da Shopware made in Germany ist, fiel uns die Entscheidung ob Magento oder Shopware recht einfach.

Wann seid Ihr mit dem Onlineshop gestartet?

Seit Dezember 2014 vertreiben wir unsere Produkte online. Der Relaunch des Onlineshops auf Basis von Shopware fand im Sommer diesen Jahres statt und ist seit August 2016 im neuen Design online. Da das Budget eines kleinen Startups nicht so üppig ausfällt, haben wir uns anfangs für eine Community Edition entschieden.

Wie viele Artikel befinden sich insgesamt in Eurem Shop?

Insgesamt bieten wir 12 Produkte, die in fünf verschiedenen Obstkörben und verschiedenen Größen erhältlich sind (Sportkorb, Detoxkorb, Probierkorb, Eine-Sorte Korb, Snackbeutelkorb). Seit neustem haben wir einen Konfigurator im Einsatz, mit dem sich der Kunde seinen individuellen "Obstkorb" zusammenstellen kann. Unsere Kunden haben im Shop auch die Möglichkeit, Gutscheine zu bestellen, um diese zu verschenken.

buah-sorten-obstk-rbeIm Onlineshop sind fünf verschiedene Obstkörbe plus einen Geschenke-Korb erhältlich.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit Shopware gemacht? Wie ist die tägliche Arbeit mit unserer Software?

Shopware hilft uns sehr unseren Onlineshop einfach, aber trotzdem professionell zu führen. Auch das Erstellen von Gutscheincodes funktioniert reibungslos. Somit haben wir immer ein Tool zur Hand, mit dem wir Verkäufe spezifisch monetarisieren können. Die Verkäufe werden übersichtlich aufgezeigt und Shopware bietet uns noch viele weitere Möglichkeiten, die wir noch gar nicht ausgeschöpft haben.

Welche Vorteile habt Ihr durch den Einsatz der PE+?

Ich finde es super, dass wir nun auch Pickware verwenden können. Zudem ist nun AboCommerce und CustomProducts mit inbegriffen. Mit diesen Plugins können wir tolle Aktionen starten!

Das Besondere

Bietet Ihr in Eurem Onlineshop Produkte an, die eine besondere Anforderung an die Shopsoftware stellen?

Wir haben ein sehr uniques Design, d.h. wir benötigen eine Software, die flexibel ist und sich an unsere Bedürfnisse anpassen lässt. Darf ich behaupten, dass es uns gelungen ist?!

Das ist Euch in jedem Fall sehr gut gelungen! Wurden im Shop weitere besondere Funktionen umgesetzt?

Bei unserer derzeitigen Warenwirtschaft verwenden wir WeClapp. Dort vergeben wir auch Produktionsaufträge und verwalten unsere Kunden. Mit Pickware können wir zudem auch auf Messen unsere Produkte vom Onlineshop verkaufen.

Ausblick: Das erwartet Euch in der zweiten Folge der Blog-Serie

In der nächsten Folge erfahrt Ihr mehr zum Shopsystem, zu den Kennzahlen und zur Roadmap des Startups - also seid gespannt!

 

Buah - Auf den Spuren eines erfolgreichen Startups

Zur Folge 2

Mit der PE+ stehen Euch alle Möglichkeiten offen, Euer Online Business zu optimieren und auf ein neues Level zu hieven. Zudem bietet sie viele Vorteile, wie bspw.:

  • direkter Support durch uns
  • Gewährleistung inkl.
  • Neues Storytelling Feature
  • Inkl. Shopware ERP
  • Inkl. aller Premium Plugins
  • Inkl. Zugriff auf alle Updates (Minor, Major, Security, Premium Plugins)

Mehr erfahren

Ihr habt Interesse an einer Professional Plus Edition oder möchtet Euer bestehendes System upgraden oder migrieren? Dann ruft uns an, Tel. 02555 92885-0, oder schreibt uns einfach eine eMail an info@shopware.com. Wir beraten Euch gerne!

 

Ihr seid neugierig geworden?

Ganz egal, ob Ihr schon einen Shopware-Shop habt und jetzt upgraden möchtet, von einem anderen Shopsystem zu Shopware wechseln möchtet oder vielleicht ein ganz neues eCommerce-Projekt plant – Meldet Euch einfach per Tel.: +49 (0) 2555 928850 oder Mail info@shopware.com bei uns. Wir sind gespannt und freuen uns auf Euch!

comments powered by Disqus