Diese Pflichthinweise müssen in Euren Onlineshop

ProtectedShops_Gastartikel

Wer einen Onlineshop betreibt, muss eine Vielzahl von Vorschriften beachten. Es gelten nicht nur die herkömmlichen Standards des Geschäftsverkehrs, sondern auch Vorschriften, die speziell für den eCommerce entwickelt worden sind. Shopbetreiber stellt dies vor eine große Herausforderung, denn werden die Vorschriften nicht beachtet, drohen Abmahnungen, die nicht nur ärgerlich sondern auch kostenintensiv sind.

Vermeidet Abmahnfallen und erkennt anhand dieser 10-Punkte-Checkliste die häufigsten Fehler:

1.  Korrekte Preisauszeichnung
2.  Impressum
3.  Datenschutzerklärung
4.  Allgemeine Geschäftsbedingungen
5.  Artikelbeschreibung
6.  Urheberrechte und Produktfotos
7.  Bestell-Button/Bestellbestätigung
8.  Widerrufserklärung
9.  Link zur OS-Plattform
10. Informationen zur außergerichtlichen Streitbeilegung

Den ausführlichen Beitrag, welche Hinweise bei welchen der zehn Punkte in Eurem Onlineshop auftauchen müssen, findet Ihr bei Protected Shops:

Jetzt mehr erfahren

Tipp: Protected Shops bietet noch bis zum 21. September 2017 ihre Aktion "Abmahngeschützt durch den Sommer" an, bei der Ihr 60 Euro im Jahr im Vergleich zu den regulären Schutzpaketen sparen könnt.  

Zur Aktion

Über Protected Shops

Um vor Abmahnungen zu schützen, bietet unser Partner Protected Shops GmbH bereits seit 2009 die Erstellung und Aufrechterhaltung wartungsfreier Rechtstexte an. Über einen einfachen aber präzisen Fragebogen werden die wesentlichen Punkte Eures Geschäftsmodells ermittelt. So könnt Ihr Rechtstexte individuell und abmahnsicher gestalten. Das kostet Euch nur wenige Minuten. Im Anschluss könnt Ihr die Texte unmittelbar in Eurem Shop einbinden. Hierzu stehen Plugins für nahezu alle gängigen Shopsysteme zur Verfügung. Weit über 9.000 Onlineshops nutzen Protected Shops und sind dadurch stets abmahnfrei, sorgenfrei und sicher.

comments powered by Disqus