Shopware Community Days

Der Shopware Community Day ist seit dem Jahr 2011 ein fester Bestandteil im eCommerce-Kalender. Mit mittlerweile mehr als 1600 Besuchern, über 40 Ausstellern und 60 Fachvorträgen zu allen denkbaren eCommerce Themen gehört der Shopware Community Day zu den größten und wichtigsten Veranstaltungen für Shopbetreiber, Entwickler, Partner und eCommerce Enthusiasten.

Shopware Keynote

Am Community Day 2014 hat Shopware die „Katze aus dem Sack“ gelassen und bepado 1.0 vorgestellt. In der Keynote erlebten die Zuschauer neben News zu Shopware 4.3 eine tolle Show und seltene Einblicke in die Geschichte der shopware AG.

Keynote ansehen

Zwei Tage, die man einfach erlebt haben muss

1.500 Gäste, 50 Aussteller und ein Flair, das man in Zahlen nicht messen kann

Was macht die Shopware Community Days eigentlich so besonders? Jetzt, da wir im Nachgang des 16. und 17. Mai 2014 etwas Ruhe finden und das ganze positive Feedback auswerten, finden wir auch endlich etwas Zeit, uns über zwei fantastische Tage und die Antwort darauf Gedanken zu machen.

Der erste Indikator, der für das Event spricht, sind die Ticketverkäufe. Zehn Tage im Voraus mussten wir den Verkauf schließen, was uns sehr leid für alle tat, die kein Ticket mehr bekommen hatten. Im nächsten Jahr ist deshalb wohl Eile für alle angebracht, die Tickets haben möchten.

Doch erst mal zu denjenigen, die da waren. Der Einladung zum Community Day und dem einen Tag später stattfindenden Developer Day waren insgesamt 1.500 eCommerce-Begeisterte ins Atrium der Firma Tobit Software nach Ahaus im Westmünsterland gefolgt. Westmünsterland, das ist da, wo sich Hase und Igel gute Nacht sagen. Und da, wo einer der größten Innovationstreiber im deutschen Onlinehandel sitzt, worüber sich die vollständig versammelte Szene während der Shopware Community Days einig war

Das lag nicht zuletzt daran, dass mit bepado 1.0 eines der ”vielversprechendsten Konzepte im Onlinehandel“, wie Jochen Krisch vor einiger Zeit feststellte, aus der Taufe gehoben wurde. Passend dazu hatte Vorstand Stefan Hamann kurz vorher die beta-Version während einer eindrucksvollen Show zu Grabe getragen.

Trotz der Beerdigungsszene und stilechter Orgelmusik war von Totengräberstimmung nichts zu merken. Die gut gelaunte und wissenshungrige Community informierte sich den Tag über während vieler Vorträge und Sessions zu aktuellen Themen und zukünftigen Trends im Onlinehandel. Wie viele neue Kontakte beim Networking geknüpft wurden, wissen wir nicht. Wir können nur sagen, dass es eine ganze Menge waren.

Beim unvergleichlich schönen Abendevent am Tobit-Beach und in der Bar Bamboo! wurden diese später natürlich bei Cocktails, Barbecue usw. vertieft. Am zweiten Tag, dem Developer Day 2014, kamen alle Techies voll auf ihre Kosten. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr, haben wir auch 2014 wieder alle Technikbegeisterten zu einem eigenen Developer Day eingeladen. Neueste Webtechnologien standen auch diesmal wieder den ganzen Tag über auf der Agenda.

Was von den beiden Tagen übrig bleibt, ist die Gewissheit, eine tolle Community zu haben, mit der wir zusammen die Zukunft des eCommerce beschreiten möchten. Und natürlich eine gehörige Portion Vorfreude auf das nächste Mal. Vielen Dank für unvergessliche Shopware Community Days 2014

Zwei tolle Tage mit Kunden, Partnern, Referenten und vielen ergiebigen Gesprächen haben die Shopware Community Days zu einem außergewöhnlichen Event gemacht, das ohne seine Teilnehmer nicht möglich gewesen wäre. Einen herzlichen Dank richten wir deshalb an alle Mitglieder der Shopware-Community, Sponsoren und Aussteller, die diese unvergesslichen Tage mitgestaltet haben.

Feedback aus der Community

Rückblicke in den Blogs

Was für eine spektakuläre Show! Das wahrscheinlich coolste eCommerce Event Deutschlands

arktis.de zum Artikel

Die Organisation der Shopware Community Days war wieder einmal top, ein Lob an das Shopware-Team!

Keynet eCommerce Solutions zum Artikel

Ein gelungenes Event, danke an das Shopware-Team!

Shop Freelancer zum Artikel

Shopware ist ein saucooles und junges Team, vollgestopft mit jungen Leuten, die für ihre Software brennen. Wenn diese Shopware-Truppe eine Armee wäre, sie wäre nicht aufzuhalten. Shopware ist cool. Jeder einzelne!

Content-Driven-eCommerce zum Artikel

Shopware weiß zu begeistern! Anders und besser kann man die Eindrücke der Shopware Community Days nicht beschreiben.

Pixup Media zum Artikel

Erstklassige Speaker und eine gelungene Themenauswahl machen den Tag sowohl für Agenturen, Shopbetreiber, Profis und Einsteiger zu einem wertvollen Termin im Kalender. Schon heute freue ich mich auf 2015.

Netzkombyse Hamburg zum Artikel

Resonanz aus den Medien

Zur Eröffnung des Shopware Comunity Days ließ Stefan Hamann die Katze aus dem Sack: bepado, ursprünglich als reines Händlernetzwerk geplant, soll nun auch als neue Shopping-Plattform für Consumer dienen.

heise.de zum Artikel

Mit ihrer Online-Shop-Software haben sich die Macher der Shopware AG in den letzten Jahren einen Namen in ganz Deutschland und darüber hinaus gemacht und sind mit ihrem Kernprodukt "Shopware" mittlerweile einer der Marktführer.

Channelpartner zum Artikel

Bereits jetzt ist bepado, anders als zunächst angekündigt, kein reines B2B-Portal, sondern eine Shopping-Plattform auch für Konsumenten. Mit dem Anspruch, der größte Marktplatz in Europa zu werden, haben die bepado-Betreiber versucht, ein typisches Problem solcher Portale zu beheben: dass die angegebenen Artikelbestände nicht immer mit den tatsächlichen Beständen der Händler übereinstimmen.

Internet World Business zum Artikel

Der Shopsystem-Hersteller shopware sorgt für Überraschungen auf seiner Hausmesse, den Shopware Community Days: das mit großem "Hallo" gestartete Händlernetzwerk ist publikumswirksam zu Grabe getragen worden.

t3n zum Artikel

Bei der Suche nach Artikeln ist der Preis in bepado nicht das entscheidende Kriterium. Vielmehr sollen bei den Käufern Emotionen geweckt werden.

Westfälische Nachrichten zum Artikel

bepado scheint den Big Playern eBay und Amazon das Wasser reichen zu können. Online-Händler sollen die Möglichkeit haben über die integrierte B2B-Plattform Waren untereinander austauschen zu können, externe Shop- und ERP-Systeme anzudocken oder zahlreiche Statistiken einzusehen.

Onlinehändler News zum Artikel