10 Tipps für ein starkes Weihnachtsgeschäft in Deinem Onlineshop

Weihnachtstipps

Das Weihnachtsgeschäft ist für viele Händler die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Auch 2018 rechnen Verbände mit einem Umsatzplus und kauflustigen Kunden. Dabei gilt insbesondere der Online-Handel als Wachstumstreiber. Damit das Weihnachtsgeschäft auch für Dich ein echter Erfolg wird, erhältst Du schon jetzt wichtige Tipps, wie Du Deinen Shop für die umsatzstärkste Zeit des Jahres fit machst.

10 Tipps für ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft

1. Frühzeitige Vorbereitung

Noch sind die Temperaturen sommerlich - doch das Weihnachtsgeschäft nähert sich mit großen Schritten. Nutze die jetzige Zeit für eine frühzeitige Vorbereitung. Stelle sicher, dass Du die gefragten Artikel auf Lager hast. Doch was wird nachgefragt und was nicht? Analysiere die vergangene Weihnachtszeit oder aktuelle Trends, um zu erkennen, welche Produkte stark nachgefragt wurden bzw. werden und welche nicht. Eine weitere Möglichkeit, Weihnachtstrends rechtzeitig zu erkennen, bietet Dir Google Analytics.

2. Schnelle Artikelsuche im Onlineshop

Die Weihnachtszeit ist für viele Menschen eine der schönsten Zeiten des Jahres, die aber mit viel Stress verbunden ist. Bei der Suche nach dem passenden Geschenk kann man schon mal Nerven lassen. Damit Deine Shopbesucher nicht viel Zeit mit der Suche verbringen müssen, nutze das Plugin „Intelligente Suche“. Mit dieser Erweiterung werden die Besucher Deines Shops optimal in ihrer Suche unterstützt und finden schnellstmöglich das, wonach sie gesucht haben. Keine unzufriedenen Shopbesucher mehr, die den Shop verlassen, weil sie nicht finden, was sie suchen.

3. Attraktive Weihnachtsangebote

Viele Shopbesucher sind bei der Geschenksuche noch unentschlossen und wissen nicht, welches Geschenk das richtige ist. Nimm Deinen Kunden das Suchen nach den passenden Produkten ab, indem Du ihnen mit Geschenkpaketen zuvorkommst. Das „Bundle“ Plugin gibt Dir die Möglichkeit, beliebte Produkte zu Geschenkpaketen zusammenzuschnüren, denen Deine Kunden nicht wiederstehen können. 

Auch mit Hilfe des Premium Plugins "Advanced Promotion Suite" kannst Du Deinen Umsatz ankurbeln. Aus dem Einzelhandel bewährte Aktionen kannst Du so in Deinen Onlineshop übertragen und ganz bequem im Voraus planen. Ob Rabatte, Gratisartikel oder "Kaufe 3, zahle 2"-Aktionen - all dies kannst Du bequem zeitgesteuert ausspielen.

Shopware Advanced Promotion Suite für Marketingkampagnen 

Mit einem Adventskalender Plugin kannst Du Deinen Kunden jeden Tag im Advent neue, attraktive Angebote präsentieren und so für ein einmaliges Shoppingerlebnis sorgen. 

4. Individuelle Produkte als Weihnachtsgeschenke

Viele Menschen möchten gerade zur Weihnachtszeit ihren Liebsten eine besondere Freude bereiten, und was ist schöner, als ein individuell zugeschnittenes Geschenk? Ob eine Uhr mit Gravierung oder eine einzigartige Notebooktasche, mit dem „Custom Products“ Plugin macht es Dein Shop möglich. Deine Kunden erhalten Unikate, die einen besonderen Wert darstellen. Schritt für Schritt können Deine Shopbesucher ein individuelles Geschenk kreieren.

5. Personalisierte Newsletter in der Weihnachtszeit

Der direkte Kundenkontakt hilft dabei, mit Deinen Angeboten aus der Masse an Weihnachtsangeboten herauszustechen. Nutze den Newsletter nicht nur dafür, Deinen Kunden Angebote zu unterbreiten, sondern auch zur individuellen Ansprache. Mit dem Plugin „Intelligenter Newsletter“ kannst Du Deinen Kunden maßgeschneiderte Newsletter zukommen lassen. Newsletter, die die Interessen Deiner Kunden berücksichtigen und z.B. Gewinnspiele oder Rabattcoupons beinhalten, setzen sich von der Konkurrenz ab und helfen Dir dabei, mehr Kunden zu aktivieren.

Zählt nicht nur in der Weihnachtszeit: der Checkout

6. Mobile-Shopping einfach gestalten

Jedes Jahr steigt die Anzahl der Online-Shopper, die ihre Weihnachtseinkäufe per Smartphone oder Tablet erledigen. Diese Kunden sollten sich in Deinem Online-Shop wohlfühlen: Responsive Design ist daher Pflicht, eine gute Usability notwendig und der Kauf sollte auch mit wenig Aufwand möglich sein. Dieser Prozess sollte von vorne bis hinten durchdacht und für diese Kundschaft optimiert sein. Gerade an der Kasse wollen Mobile-Shopper in der Regel keine endlos langen Kreditkartennummern eingeben, sondern mit wenigen Klicks den Kauf abschließen. Dazu sollten bei Bedarf Checkouts integriert werden, um den Bezahlvorgang abzukürzen. So entfällt beispielsweise für Kunden, die PayPal One TouchTM aktiviert haben, sogar die Passworteingabe für das PayPal-Konto. In der stressigen Vorweihnachtszeit sind solche Services ein großes Plus, um für Mobile-Shopper zu begeistern.

7. Rechtzeitige Lieferung

Nichts ist schlimmer als ein Weihnachtsgeschenk, das nach Weihnachten ankommt. Nicht eingehaltene Lieferzeiten bringen immer unzufriedene Kunden mit sich. Bereite Dich auch hier optimal vor, damit Deine Produkte rechtzeitig von den Kunden in Empfang genommen werden. Mit dem Plugin „Wunsch-Lieferdatum“ bietest Du Deinen Kunden die entsprechende Flexibilität. Ob Weihnachtsurlaub oder andere Termine, stimme den Versandtermin der Produkte mit den Terminen Deiner Kunden ab. Mit diesem Plugin kannst Du sicherstellen, dass Deine Kunden die Produkte entgegennehmen können. Deine Kunden haben eine Sorge weniger zur Weihnachtszeit und werden es Dir danken.

8. Kostenlose Retouren 

Kostenlose Retouren geben Kunden insbesondere in der Vorweihnachtszeit ein Gefühl der Sicherheit: Sollte die bestellte Ware nicht den Vorstellungen entsprechen, kann sie zurückgeschickt werden, ohne dass zusätzliche Kosten entstehen. Dieser Service ist für viele Kunden ein wichtiges Argument – und nicht zuletzt ein entscheidendes Kriterium, ob, wo und wie viel sie letztendlich bestellen. Für die Vorweihnachtszeit lohnt sich dieser Service also besonders. Tipp: Wer PayPal als Zahlungsart anbietet, ermöglicht seinen Kunden zugleich auch kostenlose Retouren. PayPal-Kunden, die diesen Service aktiviert haben, können sich nämlich bis zu 12 Mal im Jahr die Kosten für den Rückversand erstatten lassen. 

9. Kaufabbrüche vermeiden 

Komfort ist beim Online-Shopping das A und O – das gilt insbesondere für die Zahlungsabwicklung. Hier zeigen sich Kunden durchaus sensibel. 47,1 Prozent brechen laut einer Umfrage von comScore ihren Kauf ab, wenn keine der von ihnen bevorzugten Zahlungsmethoden angeboten wird*. Wer seinen Kunden beim Bezahlen Flexibilität anbietet, hat daher klare Vorteile. So bezahlen 93,4 Prozent der deutschen Kunden laut der ECC-Payment-Studie am liebsten mit den folgenden vier Zahlarten: PayPal, Lastschrift, Kreditkarte oder Kauf auf Rechnung.  Shopware bietet ein PayPal Modul welches die beliebtesten Zahlarten aus einer Hand anbietet. Die Zahlmethoden kannst Du ganz einfach im Shop Backend aktivieren. 

10. Ratenzahlung ermöglichen

Für das Fest der Liebe greifen die Kunden gerne etwas tiefer in die Tasche. Da wird es dann in der Vorweihnachtszeit manchmal eng im Portemonnaie. Für einige Kunden ist die Ratenzahlung daher besonders attraktiv, denn sie müssen nicht den gesamten Betrag auf einmal begleichen. Gerade bei größeren Geschenken steht und fällt die Kaufentscheidung mit der Möglichkeit, den Kauf in Raten zu bezahlen. Auf dem Markt gibt es dabei auch diverse Lösungen von Dienstleistern, um Ratenzahlungen schnell und unkompliziert anzubieten.

Fazit

Wie Du siehst, können bereits kleine Änderungen in Deinem Onlineshop große Auswirkungen auf die Absatzzahlen haben. Die Anpassungen verhelfen Dir aber nicht nur dabei, von der erhöhten Kaufbereitschaft der Menschen zu profitieren, sondern auch dabei, einen bleibenden Eindruck bei Deinen Kunden zu hinterlassen. Das wird Dir weit über die Weihnachtszeit hinaus Vorteile verschaffen.