Internet World: Shopware und die Masse in München

internet-world-shopware-recap

Es haben sich auf nationaler Ebene mittlerweile ein paar Messen herauskristallisiert, die von enormer Bedeutung für uns als Shopsystem-Hersteller sind. Die eine ist die alljährlich in Köln stattfindende dmexco, die andere ist die Internet World in München.

Während der vergangenen beiden Tage öffnete letztere wieder ihre Tore in den Münchner Messehallen und, wie in jedem Jahr, bringen wir unzählige Eindrücke, tolle Erfahrungen und eine große Menge von Kundenkontakten mit nach Hause, die uns in den nun folgenden Wochen beschäftigen werden. 

Devolo gewinnt Shop Award

Doch fangen wir vorn an. Der eigentliche Start der Messe war schon am Vorabend. Im Rahmen einer feierlichen Gala wurden die für den eCommerce so wichtigen „Shop Awards“ der Zeitschrift Internet World Business verliehen. Mit Devolo stellte Shopware in diesem Jahr den Gesamtsieger in der Kategorie „Beste Produktpräsentation“, weitere Shopware-Shops schafften es aufs Treppchen. 

Der erste Messetag stand bei uns wieder unter dem Zeichen der „Masse in München“. Hatten wir das Gefühl, dass die Internet World Messe in diesem Jahr (mutmaßlich wegen schlechten Wetters) nicht ganz so gut besucht war wie in den Vorjahren, so durften wir an unserem Stand dennoch nicht weniger Besucher begrüßen. So etwa Frank Buschhaus: „Ich bin extra aus Nürnberg angereist, weil ich mich mal live über Shopware informieren wollte. Ich bin begeistert.“ Und auch die Münchnerin Simone Borgert freute sich: „Ich denke, ich habe die neue Lösung für mein Geschäft gefunden. Die Funktionen von Shopware sind sehr vielfältig und genau das Richtige für mich.“

Networking bei Beats und Bier

Am ersten Abend gab es bei uns am Stand Bier, Beats und Currywurst und, wie man es von uns nicht anders gewohnt ist, waren wir bis spätabends ein beliebtes Anlaufziel in der Messehalle. Einmal mehr hat sich herausgestellt, dass sich ein derartiges Networking-Event nach dem „harten Business“ während des anstrengenden Messetags gleich mehrfach auszahlt. Allein schon deshalb, weil wir den Kontakt zu Kunden und Partnern, der sich üblicherweise vorwiegend über Telefon und eMail abspielt, face-to-face auffrischen können.    

Der zweite Messetag, der erfahrungsgemäß etwas ruhiger als der erste ist, hielt für uns weitere Überraschungen und interessierte Kunden und Partner bereit. Besonders hervorheben möchten wir dabei den kurzweiligen und außergewöhnlich betitelten Vortrag „Dann sieht es eben Kacke aus – So machen Shopbetreiber sich interessant“ von Stefan Zessel und Philipp Scharlau, die an beiden Tagen in der Info-Arena vor einem vollen Haus dargelegt haben, was Shopbetreiber unterlassen und stattdessen besser machen können. 

Sehr spannend war die Tatsache, dass wir ganz klar einen Trend ausgemacht haben, der offenbar in kommender Zeit immer wichtig wird. Denn die Anfragen nach B2B-Lösungen mehren sich deutlich, wie wir auch bei unseren Partnern und verschiedenen Gesprächen im Hintergund der Messe herausgefunden haben. Der "schlafende Riese" ist offenbar erwacht.

Ihr merkt, dass wir und unsere elf Co-Aussteller eine ereignisreiche Internet World hinter uns haben.  Es ist schön, dass wir Euch in München begrüßen durften und wir freuen uns auf das nächste Mal. Allen neuen Kunden und Partner sei darüber hinaus gesagt: Willkommen in der Shopware-Community!

 

Impressionen von der Internet World:

Shopware-auf-der-Internet-World
 
Shopware-Stand-Internet-World
 
Shopware-Internet-World
 
Shopware-Gespr-che-auf-der-Internet-World
 
Shopware-Vortrag-auf-der-Internet-World
 
 Shopware-Vortrag-Internet-World
 
Beats-Bier-und-Currywurst-am-Shopware-Stand
 
Currywurst-am-Shopware-Stand
 
Bier-Beats-und-Currywurst-am-Shopware-Stand
 
comments powered by Disqus