Der Umbau-Blog Folge 2: Finder des verlorenen Schatzes

Wäre Harrison Ford, pardon, Indiana Jones vor dem Beginn der Umbauarbeiten durch das neue Gebäude gegangen, hätte er mit Sicherheit seine helle Freude gehabt. Zwar haben wir dort nicht die Bundeslade, den Heiligen Gral oder etwa das Bernsteinzimmer gefunden, doch die Entrümpelung brachte dafür ganz andere Sachen zum Vorschein: Alte Luftaufnahmen des gesamten Firmenkomplexes aus den Sechzigern, Messtabellen aus dem Jahr 1947 und sogar ein Ratgeber für Handwerker von 1936 – alles zu schade zum Wegwerfen.

 

Unsere Handwerker schauen dort bestimmt nicht hinein, denn dazu hätten sie gar keine Zeit. Innerhalb der letzten Woche haben sie nämlich mit Höchstgeschwindigkeit die Trockenbauarbeiten weitergeführt: Die neuen Wände stehen fast komplett. Heute kommen die Elektriker und fangen an, die „Strippen“ zu ziehen.

 

Übrigens gab es im Laufe der Woche hohen Besuch an unserem zukünftigen Firmensitz. Der Landrat des Kreises Borken Kai Zwicker zusammen mit Kreisdirektor Ansgar Hörster und Schöppingens Bürgermeister Josef Niehoff haben nämlich im Zuge ihrer obligatorischen Sommer-Radtour kurz dort Station gemacht, um den Bau von außen zu begutachten. Was für eine Ehre.

 

Die Artefakte aus dem Brauckmann-Gebäude bewahren wir übrigens auf. Denn die Nachwelt freut sich bestimmt irgendwann über vergilbtes Papier, das beim Anfassen zerfällt und den „User“ nicht etwa mit einer Internetseite verlinkt. Eine der Luftaufnahmen werden wir aus nostalgischen Gründen zudem aufhängen. Und natürlich für Harrison Ford – falls er zur Einweihungsparty kommen will.

 

Mal schauen, was sich in der nächsten Woche noch so alles entdecken lässt.

comments powered by Disqus