Der Umbau Blog Folge 18: Teppich in der Matrix

Wir stehen auf abgedrehte Geschichten. Deshalb ist hier eine. Um sie verstehen zu können, muss allerdings eine Bedingung erfüllt sein: die Kenntnis der Matrix-Reihe, insbesondere des zweiten und dritten Teils. Wer diese nicht kennt, darf trotzdem gerne weiterlesen. Wir begeben uns nun auf eine gedankliche Reise in die Handlung der Filme und verknüpfen sie im Kopf mit unserem Umzug in das neue Gebäude. Unsere Server, pardon, die Matrix, ist mittlerweile zu fast 100 Prozent eingerichtet. Dank des „Architekten“, dessen Gestalt uns, wie im Film, verborgen bleiben soll, läuft alles mittlerweile so gut, dass bald die Maschinen angeschlossen werden können und die Mitarbeiter eingegliedert, werden. Hier hinkt allerdings gerade der Vergleich, denn aus unserem neuen Gebäude möchte, im Gegensatz zur Matrix bestimmt keiner mehr raus. Das passt auch ganz gut zu einer Filmszene, denn immerhin repräsentiert die blaue Kapsel ja schließlich aufgrund einer gewissen farblichen Verwandtschaft unsere Corporate Identity.

 

Begeben wir uns jetzt wieder zurück auf die äußere Ebene, die „Wüste der Wirklichkeit“ sozusagen, denn hier gibt es eine Menge zu berichten. Der neue Teppich wird gerade verlegt, die Malerarbeiten außen sind abgeschlossen und die Holzvertäfelung am Nebengebäude hängt. Innen wird gerade noch fleißig gepinselt. Unser „Matrix-Architekt“ hat sich Anfang der Woche gehörig die Jacke an der Wand mit Farbe versaut – und in einer Panik-Aktion mit Terpentin wieder hingekriegt. Außerdem sind die Fliesenleger am Werk. Für den Umzug in ungefähr zwei Wochen haben wir außerdem löblicherweise einen Plan aufgestellt, der so ausgereift und effizient ist, dass sich die Möbel eigentlich schon fast von selbst in das neue Gebäude tragen. Schön wär’s…

 

Doch ohne ein fertiges Gebäude wird das nichts. Und dazu gibt es gute Nachrichten, denn es sieht langsam aber sicher so aus, als könnten die Handwerker es tatsächlich bis zum versprochenen Datum am 8. Dezember schaffen.

 

Die Spannung steigt. Wir bleiben am Ball und berichten weiter vom Ort des Geschehens.   

comments powered by Disqus