Der Community Flüsterer - Developer Evangelist Benjamin Cremer im Interview

860x3255768eb51043f3

Seit mehr als vier Jahren ist Benjamin Cremer, bekennender Open Source-Fan, Core Entwickler bei Shopware. Als Developer Evangelist kümmert er sich außerdem seit fast zwei Jahren um alles, was mit der Kommunikation zwischen Shopware und den Entwicklern aus der Community zu tun hat.

 

Wie sieht eigentlich der Alltag eines Developer Evangelist aus?

Wie der Name schon sagt, bin ich vor allem Schnittstelle zwischen Community-Entwicklern und Shopware. Ein Großteil meiner Arbeit besteht dementsprechend aus der Kommunikation mit unserer Community, um auf diesem Weg wichtiges Feedback zur Verbesserung unserer Software zu sammeln und Kontakte zu anderen Developern aus der ganzen Welt zu knüpfen. Das ist für uns als Open-Source-System essentiell und meiner Meinung nach auch ein wichtiger Baustein für den Erfolg von Shopware. Außerdem besuche ich jede Menge Entwickler-Konferenzen als Gast oder Speaker, betreue unseren Developer Blog und organisiere regelmäßig Community Events wie den Hackathon oder den SCD-Tech Track. Ach ja, ganz nebenbei bin ich natürlich auch noch vielbeschäftigter Core Developer mit Code-Reviews, Meetings und allem, was sonst noch so dazugehört.

 

Was gefällt Dir an Deinem Job als Developer Evangelist?

Für mich ist Developer Evangelist bei Shopware ein echter Traumjob. Besonders das viele Reisen zu Developer Konferenzen und anderen Events macht mir riesig Spaß. Egal, ob als Gast oder Speaker. So lernt man auch mal die Gesichter hinter unserer Community kennen und erfährt viel Neues aus der großen, weiten Open Source-Welt.

 

Seit kurzem hast Du Unterstützung von Cody Blou, unserem „Chief Elephant Officer“. Was sind seine Aufgaben?

Cody ist als unser neuer Chief Elephant Officer seit einiger Zeit Botschafter für Shopware, PHP und den ganzen Open Source-Gedanken. Er liebt das Reisen und begleitet mich auf Events wie PHP Usergroups, Shopware Usergroups, Konferenzen und viele mehr… Wenn Ihr mögt, folgt ihm doch einfach auf Twitter unter @CodyBlou. Ich kann Euch versprechen, Ihr werdet noch Einiges von ihm hören!

 

Macht sich in Deiner Arbeit bei Shopware bemerkbar, dass Ihr an einem Open Source Projekt arbeitet?

Wir bei Shopware leben den Open Source Gedanken. Jeder Arbeitsschritt ist darauf ausgelegt, unsere Software und die ganze Community voran zu bringen. Ich habe mir den Job überhaupt erst ausgesucht, da wir an einem Open Source Produkt arbeiten und fast ausschließlich Open Source Technologien verwenden. Außerdem ist es mir wichtig, nicht nur das fertige Endprodukt zu sehen, sondern auch den Weg dahin gemeinsam mit einer Community zu gehen.

 

Dein Kommentar zur vollständigen Abschaffung von ionCube in Shopware?

Für mich absolut das beste Feature in Shopware 5.2 und ein entscheidender Schritt in Richtung Open Source! Ich erhoffe mir dadurch unter anderem einen noch schnelleren Umstieg auf PHP 7 mit all seinen Vorteilen für Shopware-Nutzer. Das bringt dem Endkunden mehr Geschwindigkeit im Frontend und Entwickler können die neuen PHP 7 Sprachfeatures nutzen. Auch ist durch den Wegfall von ionCube die Nutzung von Xdebug möglich.

 

Wie wichtig ist eine lebendige Community für Shopware?

Unsere wachsende Community ist schon von Beginn an essenzieller Bestandteil der Shopware DNA. Über 200 GitHub Merges in den letzten zwölf Monaten von mehr als 60 Contributoren aus der Community zeigen, welchen Stellenwert Entwickler außerhalb unseres Teams für uns haben. Wir freuen uns über jeden, der aktiv an der Weiterentwicklung von Shopware mitarbeitet und neue Ideen einfließen lässt. Darüber hinaus bieten die vielen Experten da draußen erstklassige Unterstützung im Forum und sind auf unserem IRC Kanal und auf Twitter überaus aktiv.

 

À propos: Wann gibt’s den nächsten öffentlichen Shopware-Hackathon?

Der nächste öffentliche Shopware-Hackathon ist vom 6. bis zum 8. Juli im neuen Shopware Headquarter in Schöppingen geplant. Ich freue mich jetzt schon auf die vielen Teilnehmer und die tolle Stimmung.

 

Worauf kann sich die Shopware Community in Zukunft sonst noch freuen?

Vor allem auf noch mehr Transparenz bei der Entwicklung von Shopware und eine noch tiefere Integration der Community. So wird der 5.2 Branch beispielsweise komplett offen entwickelt, wir führen verstärkt GitHub Merges durch und auch das Insider Programm nimmt immer mehr an Fahrt auf. Außerdem stehen irgendwann vielleicht mal Projekte wie ein Virtual Hackday, ein 100 Papercut Project oder ein IRC Treffen an. Es bleibt also spannend rund um die Shopware Entwickler-Community.

 

Alle Infos zum öffentlichen Shopware-Hackathon

 

comments powered by Disqus